DR. SCHACKOW & PARTNER

Bremen★★★★★

Bewertung: Die Kanzlei pflegt ähnl. wie Wettbewerberin Büsing den wohl vielseitigsten Mandantenstamm in Bremen. Von der Wettbewerberin hebt sie sich jedoch in Umfang und Intensität der Verbindung zu großen Unternehmen wie AB InBev ab. Dorthin wechselte zuletzt ein Associate, u. ein weiterer Anwalt war dort zeitweise in Leitungsfunktion tätig. Dass sie auch und gerade im lokalen Geschäft eine wichtige Rolle spielt, zeigte sich bei den Streitigkeiten rund um die Kieserling-Stiftung, wo S&P für die Gesellschaft agiert. Das Mandat steht exemplarisch für mehrere gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten, in denen S&P mandatiert war. Üblicherweise spielen sich die Aktivitäten der Anwälte jedoch weniger öffentl. ab, sei es beim Gewinn neuer großer Mandanten im Arbeitsrecht, bei Finanzierungs- u. Insolvenzfragen oder der behutsamen Ausweitung der Beratung auf den Arbeitnehmerdatenschutz. Ihre Leistungsfähigkeit im Maritimen Wirtschaftsrecht stellte S&P mit einem ungewöhnl. Mandat unter Beweis: Sie entwarf gemeinsam mit der Hamburg Port Consulting ein Infrastrukturgesetz für den Karibikstaat St. Lucia.
Stärken: Langj. Erfahrung mit der maritimen Wirtschaft.
Oft empfohlen: Dr. Detlev Gross, Tobias Haas („sicheres Wissen, dennoch unkompliziert“, Wettbewerber), Dr. Klaus Rentsch (alle Gesellschaftsrecht), Dr. Gerhard Liening („exzellenter Verhandler und Prozessrechtler“, Wettbewerber; Insolvenzrecht), Dr. Thomas Brinkmann (Transportrecht)
Team: 8 Eq.-Partner, davon 7 Notare, 3 Sal.-Partner, 8 Associates
Schwerpunkte: Gesellsch.recht, Transport- u. Schifffahrtsrecht, auch internat. Verträge u. Schiffsfinanzierung, M&A, Arbeitsrecht.
Mandate: Beratung: lfd. Anheuser-Busch InBev Holding; Reederei bei Beteiligung an dän. Reederei in Krisensituation u. bei Bankenverhandlungen; Industrieunternehmen arbeitsrechtl.; div. städt. Gesellschaften vergaberechtlich. Prozesse: Kieserling-Gesellschaften in Auseinandersetzung; Holding in Post-M&A-Streit; div. Verfahren im Zusammenhang mit Insolvenz von Schiffsfonds, u.a. für Insolvenzverwalter.
  • Teilen