SKW SCHWARZ

Informationstechnologie: Verträge/Prozesse★★★☆☆

Bewertung: Die IT-Praxis ist bes. breit aufgestellt. Das liegt daran, dass sie zum einen in der Film- u. Medienbranche echte Dickschiffe der Branche berät u. zum anderen ihr Geschäft v.a. von zahlr. Mittelstandsmandanten geprägt ist. Immer deutlicher zeichnet sich die Richtung ab, die die Kanzlei einschlägt, nämlich Berater für die digitale Transformation zu sein. Das gelingt ihr zusehends. Insbes. im Plattformgeschäft u. an der Schnittstelle zu IP-rechtl. Themen, etwa Webtracking u. Werbung, ist sie durch die langj. Beratung namh. Mandanten bes. erfahren, darunter Expedia. Nicht zuletzt die außergewöhnl. Stellung im Filmgeschäft, in dem in Deutschland Netflix umf. auf das Know-how von SKW setzt, bringt die nötige Erfahrung auch bei neuartigeren Geschäftsmodellen mit sich. Diese überträgt sie gekonnt auf Mandate aus verschiedensten Branchen, worauf etwa die Messe München setzt. Aber auch im klass. IT -Vertragsrecht wächst das Geschäft mit neuen Mandanten, zuletzt etwa Adidas. Dadurch, dass zahlr. Partner gleichermaßen im Datenschutz beraten u. die Praxis dies sinnvoll mit der Beratung verband, verzeichnete sie ein immenses Geschäftswachstum.
Stärken: Enge Zusammenarbeit mit der Medienpraxis, breite Aufstellung.
Oft empfohlen: Dr. Matthias Nordmann („seit über 10 Jahren vertrauensvolle Zusammenarbeit“, Mandant), Martin Schweinoch („absoluter Profi, DIE Bank im IT-Recht“, Mandant; „Spezialist für IT u. Digital Business“, Wettbewerber), Dr. Matthias Orthwein („persönl. u. fachl. sehr gut, kennt die Unternehmenswelt, arbeitet schnell u. sorgfältig, könnte nicht besser sein“, „partnerschaftl. Zusammenarbeit bei der Beratung von DSGVO-Umsetzungsprojekten in Deutschland u. Österreich“, Mandant), Dr. Andreas Peschel-Mehner („sehr erfahren, optimale Beratung auf den Punkt“, Mandant), Dr. Oliver Hornung („exzellent im Umgang, fachl. u. hinsichtl. der Services“, Mandant)
Team: 12 Eq.-Partner, 6 Sal.-Partner, 5 Counsel, 15 Associates, 2 of Counsel
Schwerpunkte: Softwareprojekte u. lfd. Beratung zu Softwarelizenzen u. -verträgen. Stark in E-Business- u. Internetfragen. Daneben IT-Sicherheit u. zunehmend Datenschutz, auch Outsourcings. Mandanten: Internetunternehmen, Softwareanbieter, daneben Anwender, vermehrt Plattformbetreiber.
Mandate: Adidas lfd., u.a. zu Cloud u. SaaS; Giesecke+Devrient lfd., u.a. zu Open Source; LoveScout24 lfd., u.a. UWG-rechtl. Streit gg. Parship; C2RO Cloud Robotics bei Markteintritt in Deutschland; Expedia lfd. IT-rechtl.; Homeaway, u.a. regulator.; Commerzbank zu div. IT-Outsourcing-Projekten; Robert Bosch zu Mobilitätskonzepten; T-Systems zu gescheitertem Outsourcing-Projekt; PAV Card u. Paul Albrechts Verlag zu B2B-Plattform für Arztpraxendienstleistungen; Deutsche Telekom zu IT-Litigation; lfd.: Netflix, Red Bull, Krones, Messe München, Microsoft, ThomsonReuters, Automobilhersteller, div. Banken.
  • Teilen