ALLEN & OVERY

Handel und Haftung: Prozesse★★★★☆

Schiedsverfahren/Mediation★☆☆☆☆

Bewertung: Die Litigation-Praxis sticht insbes. durch ihre Stärke bei Bankenprozessen hervor. Dafür steht neben Praxischef Bussian der auch bei internen Untersuchungen erfahrene Windthorst. Beide widmen sich im Schulterschluss mit der Steuerrechtspraxis v.a. Cum-Ex-Themen, etwa für die Deutsche Bank. Die Schiedspraxis allerdings hat einen herben Rückschlag erlitten: Der ehem. Leiter der Konfliktlösungspraxis Busse hat sich mit seinem Team aus 8 Anwälten selbstständig gemacht. Damit hat A&O die renommierte dt. Schiedspraxis nahezu komplett verloren. Alle Augen richten sich nun auf die verbliebene Counsel u. Post-M&A-Spezialistin Broichmann aus dem Münchner Büro. Sie gewann zuletzt etwa das Mandat eines Meerestechnikspezialisten im Zusammenhang mit potenziellen Streitigkeiten nach DIS-Regeln. Allerdings hält es kaum ein Wettbewerber für mögl., dass A&O die große Lücke, die der Wechsel von Busses Team hinterlässt, ohne externe Verstärkung auch auf Partnerebene schließen kann. Für die ohnehin starke Investigations-Praxis gewann A&O zuletzt einen auf Strafrecht u. Handelssanktionen spezialisierten Counsel von Clifford Chance.
Stärken: Bank- u. finanzrechtl. Streitigkeiten. Fachbereichsübergr. Sektor Versicherung.
Oft empfohlen: Dr. Marc Zimmerling (v.a. Berufshaftung), Dr. Wolf Bussian („sehr geschickt u. äußerst umgängl.“, Wettbewerber), Jan-Erik Windthorst, Dr. Alice Broichmann („ausgezeichnete Zusammenarbeit, juristisch kreativ, hoch professionell“, „äußerst kompetent“, Wettbewerber; Schiedsverfahren)
Team: 7 Partner, 3 Counsel, 31 Associates
Partnerwechsel: Dr. Daniel Busse (zu Busse Disputes)
Schwerpunkte: Bankrechtl. Auseinandersetzungen, Klagen wg. Anleihen u. Strukt. Finanzierung u. Prozesse mit steuerrechtl. Hintergrund; Berater- u. Organhaftung, häufig mit Insolvenzbezug. Zudem Abwehr in kartellrechtl. Schadensersatzklagen, Patent-, Vergabe- u. Compliance-Beratung. Bei Schiedsverfahren v.a. Post-M&A, eher Parteivertretung.
Mandate: Deutsche Bank bei Abwehr von Schadensersatz im Zusammenhang mit Depotbankhaftung bei Cum-Ex; dt. Kreditinstitut bei Abwehr von Forderungen im Zusammenhang mit Fondsmanagement-Tochter in Singapur; ausl. Bank bei Abwehr von Schadensersatz wg. Vorfälligkeitskosten; internat. Bankenkonsortium bei Klage gg. A1 Mobil; ukrain. Stahlunternehmen zu LCIA-Schiedsklausel bzgl. Vollstreckung in Deutschland; Immobilienentwickler zu mietrechtl. Streitigkeiten; Meerestechnikspezialist zu Preisanpassungsstreit bzgl. Windpark (DIS); Kharis Capital zu Ad-hoc-Schiedsklauseln in Lieferverträgen potenzieller Targets.
  • Teilen