CLIFFORD CHANCE

Handel und Haftung: Prozesse★★★★☆

Schiedsverfahren/Mediation★★★☆☆

Bewertung: Sowohl für den personellen Ausbau wie auch auf Mandatsebene erntete die Praxis zuletzt reichl. Anerkennung im Markt. Keller, der erst im Vorjahr von Freshfields kam, hat sich rasch zu einer wichtigen Säule des Teams entwickelt. Der v.a. in Osteuropa exzellent verdrahtete Schiedsexperte macht seine Kontakte für das Clifford-Netzwerk fruchtbar u. ist in vielen öffentlichkeitswirksamen großvol. Investitionsschutzverfahren vertreten. Auf diesem Feld hatte die dt. Praxis zuvor, abgesehen von Schreiber in München, kaum Erfahrung. Auch der Zugang von Latham-Partnerin Gärtner, die auf gesellschaftsrechtl. Auseinandersetzungen spezialisiert ist, stärkt das Frankfurter Büro, das vor den Neuzugängen v.a. von Schneider geprägt war, der im Verbund mit Steuer- u. White-Collar-Spezialisten zu den rührigsten Akteuren im Zusammenhang mit Cum-Ex-Investigations zählt. In Düsseldorf hat Kremer an der Schnittstelle zum Kartellrecht einen Schwerpunkt in Schadensersatzprozessen entwickelt. Beispiele für die Dynamik dieser Entwicklung sind Streitigkeiten gegen Google, bei denen es nicht um klass. Preisabsprachen geht, sondern um Marktmachtmissbrauch – ein Feld, das besonders zukunftsträchtig ist.
Stärken: Grenzüberschr. Komplexe, v.a. in Bankrecht u. -aufsicht. Integrierte Compliance-Praxis.
Oft empfohlen: Dr. Michael Kremer („sehr präsent in Schadensersatzprozessen“, Wettbewerber), Sebastian Rakob („harter Arbeiter, hervorrag. Jurist“, Wettbewerber), Uwe Hornung („brillant u. souverän“, Wettbewerber), Burkhard Schneider („versiert in D&O-Streitigkeiten“, Wettbewerber), Tim Schreiber („hervorrag. Stratege“, Wettbewerber), Dr. Moritz Keller („tolle Cross-Examination-Skills, unaufgeregt u. überzeugend“, Wettbewerber)
Team: 7 Partner, 2 Counsel, 26 Associates
Partnerwechsel: Christine Gärtner (von Latham & Watkins)
Schwerpunkte: Gesellschaftsrechtl. Auseinandersetzungen, zudem Schwerpunkte bei Streitigkeiten für Banken u. in den Branchen Immobilien- u. Baurecht, Energie. Zudem Kartellschadensersatz. Internal Investigations häufig mit den Praxen für Steuer- u. Wirtschaftsstrafrecht. Post-M&A-Streitigkeiten, Organhaftung auf Unternehmensseite. In Schiedsverfahren überw. Parteivertreter.
Mandate: Nextag/Guenstiger zu Kartellschadensersatz wg. Google Shopping; Nokia zu Kartellschadensersatz gg. Google im Zusammenhang mit Android-System; Abwehr von Kartellschadensersatz für Cargolux (Luftfracht), Moravia Steel (Schienen), MAN Truck & Bus B.V. (Lkw), Kone (Aufzüge), L’Oréal (Konsumgüter); Metro zu Schadensersatz ggü. Vorstandsmitgliedern nach Kartellverstoß; Bouygues in CHF220-Mio-Post-M&A-Verfahren gg. Alpiq; US-Immobilieninvestor in Investitionsschutzstreit gg. Bulgarien; Elitech/Golf Park Dubrovnik in €500-Mio-ICSID-Klage gg. Kroatien im Zusammenhang mit Tourismusprojekt; Albanien gg. ICC-Klage von Investor im Zusammenhang mit Ölförderung; dt. Infrastrukturfonds bei Abwehr von €1-Mrd-Preisanpassungsklage im Zusammenhang mit Gaskaverne; internat. Vermögensverwalter u. div. Großbanken in dt. Cum-Ex-Ermittlungen.
  • Teilen