HENGELER MUELLER

Handel und Haftung: Prozesse★★★★★

Schiedsverfahren/Mediation★★★★★

Bewertung: Die Kanzlei ist wie kaum eine andere verdrahtet in den Führungsetagen der dt. Wirtschaft. Sie ist so an nahezu allen marktprägenden Streitkomplexen beteiligt, u.a. für Sarasin bei Cum-Ex sowie für Porsche u. Bosch im Zusammenhang mit der Aufarbeitung der Dieselaffäre. Neben Meier, der noch immer die zentrale Figur der Praxis ist, hat sich auch eine Reihe jüngerer Partner inzwischen ein bemerkenswertes Renommee erarbeitet. Das gilt v.a. für Hanfland u. Paul, der den aufstrebenden Typus des kartellrechtl. versierten Litigators verkörpert. HM bietet dafür die ideale Plattform, denn sie zählt neben Gleiss u. Freshfields zu den Kanzleien, die im Lkw- u. im Zuckerkartell auf Jahre hinaus Erfahrungen sammeln u. große Verteidigerteams auslasten. inzwischen gibt es auch im Berliner Büro ein Kartellschadensersatzteam um Bälz u. einen Counsel. Bälz, der den Versicherer Achmea in einem Grundsatzverfahren zum Investitionsschutz vertreten hat, festigt zudem seinen Ruf als Experte für außergewöhnl. Schiedsverfahren. Für Freenet etwa streitet er mit Telefónica über Verpflichtungszusagen aus der E-Plus-Übernahme, wobei auch die bei HM besonders ausgeprägte Zusammenarbeit zwischen Litigator u. prozessaffinen Partnern aus anderen Praxen zum Tragen kommt. Diese zeigt sich insbes. regelm. an den Schnittstellen zum IT- u. Medienrecht, Kartellrecht sowie Bank- u. Finanzrecht.
Stärken: Komplexe gesellschafts- u. bankrechtl. geprägte Großverfahren, Abwehr von Kartellschadensersatz.
Oft empfohlen: Dr. Markus Meier („beeindruckende Präsenz, schnell im Kopf, verbindlich“, Wettbewerber), Dr. Henning Bälz („kompetent, schnell, zuverlässig“, Mandant), Dr. Carsten van de Sande („guter Überblick, bedächtig, kein Lautsprecher“, Wettbewerber), Dr. Philipp Hanfland („messerscharf u. blitzschnell“, Wettbewerber), Prof. Dr. Jochen Vetter, Dr. Thomas Paul („fachl. Champions League – kämpft mit harten Bandagen, aber immer kollegial“, Wettbewerber)
Team: 9 Partner, 3 Counsel, 35 Associates
Partnerwechsel: Dr. Gerhard Lang (Ruhestand)
Schwerpunkte: Über Konzernrecht u. Compliance Schwerpunkt bei Gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten. Neben finanz- u. kapitalmarktnahen Verfahren Post-M&A-Streitigkeiten. Kartellrechtl. Schadensersatzklagen. Streitigkeiten im Medien-, TK- u. Healthcare-Bereich. Regelm. Schiedsverfahren in Großtechnik u. Anlagenbau (Schiedsrichter u. Parteivertreter). Zudem Vorfeldberatung u. ADR sowie regelm. Corporate Governance.
Mandate: Porsche, u.a. in KapMuG-Verfahren wg. VW-Dieselaffäre; Bosch in Ermittlungsverfahren u. Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Dieselaffäre; Sarasin, u.a. bei Aufarbeitung des Vertriebs von Cum-Ex-Produkten; Abwehr von Kartellschadensersatz, u.a. für MAN (Lkw), Nordzucker, British Airways (Luftfracht). Mondelez (Süßwaren), Jacobs Douwe Egberts (Kaffee, Drogerieprodukte), Technicolor (Bildröhren); Deutsche Bahn in Streit wg. Strompreisanpassung; Freenet in Schiedsverfahren gg. Telefónica bzgl. Verpflichtungszusagen aus E-Plus-Übernahme; Google, u.a. in EuGH-Verfahren zum Leistungsschutzrecht für Verlage; IP Deutschland/RTL gg. Schadensersatzklage wg. kartellrechtl. unzulässiger Rabattgestaltung.
  • Teilen