HOGAN LOVELLS

Handel und Haftung: Prozesse★★★★☆

Schiedsverfahren/Mediation★★★★★

Produkthaftung★★★★★

Bewertung: Zu den Marktführern gehört die Kanzlei nach wie vor bei Produkthaftungsfällen. Hier u. bei vielen anderen Themen spielt der Praxis ihr Industriegruppenfokus in die Hände. Ein Beispiel ist die vielfältige Tätigkeit im Automotive-Sektor oder das Mandat von TÜV Rheinland im Zusammenhang mit Brustimplantaten. Bei bank- u. finanzrechtl. Streitigkeiten arbeiten die Frankfurter Spezialisten u.a. erfolgreich mit dem neu ernannten Konfliktlösungspartner Dr. Daniel Flore zusammen. Dieser widmet sich mit Mehrbrey auch Cum-Ex- u. Cum-Cum-Themen. Die Konfliktlösungspraxis fällt insges. durch die Vielzahl an renommierten Partnern auf, was in vergleichbarem Ausmaß nur wenige Kanzleien, darunter Gleiss Lutz u. Freshfields, bieten können. Viel Anerkennung von Wettbewerbern erhält etwa der Schiedsrechtler Pörnbacher nicht nur für seine Arbeit als Parteivertreter u. Schiedsrichter, sondern auch für das „tolle Team“, das er aufgebaut hat. Hier sticht die 2018 zur Partnerin ernannte Knief heraus. Die strateg. Bedeutung der Praxis unterstrich HL zuletzt durch die Erweiterung der Associate-Ebene sowie die Ernennung von 2 Counsel mit Fokus auf Post-M&A- u. kartellrechtl. Streitigkeiten bzw. Produkthaftung.
Stärken: Internat. Produkthaftungspraxis.
Oft empfohlen: Dr. Detlef Haß („hervorragende Schriftsätze“, Wettbewerber), Karl Pörnbacher („überragende Verhandlungsführung“, „souverän, sachorientiert, uneitel“, „charismatisch u. schlau“, Wettbewerber), Ina Brock („fachl. sehr gut, angenehm im Umgang“, Wettbewerber; Produkthaftung), Dr. Jürgen Witte („mit allen Wassern gewaschen“, Wettbewerber; D&O-Deckung u. -Haftung), Dr. Sebastian Lach („strukturiert, kollegial, durchsetzungsstark“, Wettbewerber; Compliance u. Produkthaftung), Dr. Kim Mehrbrey, Dr. Inken Knief („hat sich schnell etabliert“, Wettbewerber; v.a. Schiedsverfahren)
Team: 13 Partner, 8 Counsel, 79 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Gesellschaftsrechtl. Streitigk. u. Auseinandersetzungen im Anlagenbau u. Immobiliensektor, zunehmend auch kartellrechtl. Streitigkeiten. Regelm. in insolvenzrechtl. Streitigkeiten. Compliance-Beratung. In Schiedsverfahren als Parteivertreter oder Schiedsrichter tätig. Breites Spektrum in der Produkthaftung.
Mandate: Air Canada u. Korean Air bei Abwehr von Schadensersatz im Luftfrachtkartell; NRW.Bank in Verfahren gg. das ‚Single Resolution Board‘ (SRB) im Zusammenhang mit dessen Beiträgen zu ‚Single Resolution Funds‘; ehem. Aufsichtsratsmitglied von KTG Agrar gg. Ansprüche des Insolvenzverwalters; Ford bei Durchsetzung von Schadensersatz gg. div. Zuliefererkartelle; TÜV Rheinland bei Abwehr von Ansprüchen bzgl. PIP-Silikonimplantate; Lowell in EuGH-Verfahren zu Sanierungsklausel.
  • Teilen