NOERR

Handel und Haftung: Prozesse★★★★☆

Schiedsverfahren/Mediation★★★★☆

Produkthaftung★★★★★

Bewertung: Die Konfliktlösungspraxis ist mit der Abwehr von Dieselklagen für Audi u. VW weiter schwer beschäftigt. Dass sie Massenverfahren gut bewältigen kann, hat sie schon bei der Arbeit für die Deutsche Bank gezeigt. Wer aus dem Litigation-Team nicht in die Aufarbeitung der Dieselaffäre involviert ist, hat u.a. mit dem Lkw-Kartell zu tun, aber auch im Zusammenhang mit anderen Kartellen (z.B. Wälzlager) ist die Kanzlei mandatiert, überwiegend auf Beklagtenseite, aber nicht ausschließlich. Darüber hinaus nimmt Noerr beim Thema Produkthaftung nach wie vor eine marktführende Stellung ein u. vertritt etwa Magna International bei Produkthaftungsansprüchen u. -sicherheitsrückrufen. Die Schiedspraxis um die prominente Meier ist zunehmend international gefragt. So ist sie u.a. als Parteivertreterin in einem ICC-Schiedsverfahren bzgl. eines Energieprojekts in Zentralasien mandatiert. Welchen Stellenwert die Konfliktlösungspraxis innerhalb der Kanzlei einnimmt, zeigen erneut zahlr. Ernennungen, zuletzt von 2 Eq.-, 3 Sal.-Partnern u. 2 Counsel. Die Spezialisierungen in Produkthaftung, bank-, Gesellschafts- u. versicherungsrechtl. Streitigkeiten unterstreichen die inhaltl. breite Aufstellung des Teams.
Stärken: Starke fachbereichsübergreifende Arbeit mit den Compliance-Spezialisten. Haftungsfragen aus Produkthaftung u. Versicherungsrecht (insbes. Organhaftungsfälle) u. bank- u. kapitalmarktrechtl. Prozesse in Gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten.
Oft empfohlen: Michael Molitoris („vielseitig, sehr erfahren“, „jurist. kreativ, professionell, strategisch stark“, Wettbewerber), Prof. Dr. Thomas Klindt, Dr. Oliver Sieg („sehr responsive; ausgezeichnet vernetzt; exzellentes versicherungsrechtl. Know-how“; Wettbewerber; v.a. D&O-Prozesse), Dr. Anke Meier („kompetent, pragmatisch“, Wettbewerber), Christian Kirchner, Helmut Katschthaler, Dr. Arun Kapoor, Dr. Jennifer Bryant („bissig, up and coming“, Wettbewerber)
Team: 15 Eq.-Partner, 27 Sal.-Partner, 8 Counsel, 58 Associates, 2 of Counsel
Schwerpunkte: Produkthaftung am Standort München, einschl. internat. Koordination u. Durchsetzung von Regressen. Bankrechtl. Prozesse v.a. in Berlin; Organ-, Manager- u. Berufshaftung v.a. in Düsseldorf. Zudem insolvenzrechtl. Streitigkeiten, Compliance- u. wirtschaftsstrafrechtl. Beratung für Unternehmen; internat. Prozesse, ADR/Mediation sowie nat. u. internat. Schiedsverfahren, häufig Post-M&A.
Mandate: Bosch bei Geltendmachung von Schadensersatz (Wälzlagerkartell, LG Stuttgart); DAF bei Abwehr von Schadensersatz wg. Lkw-Kartell; Audi u. Skoda gg. Kundenklagen im Zusammenhang mit Dieselaffäre; regelm. Deutsche Bank, DKB, u.a. in Prozessen; Mercedes-Benz Bank bei Musterfeststellungsklage im Zusammenhang mit Kfz-Finanzierungsverträgen; Industriegüterhersteller bei Post-M&A-Verfahren; Livest (dt. Holdinggesellschaft von Poco) in Gesellschafterstreit zw. 2 Joint-Venture-Partnern von Poco; Takata EMEA im Zusammenhang mit ww. Produkthaftungsfall bei Airbags; Schreiner in ICC-Verfahren zu Lieferkettenregress; Magna International bei Produkthaftungsansprüchen u. -sicherheitsrückrufen; VNG bei DIS-Verfahren zu Geltendmachung von Ansprüchen aus langfristigem Erdgasliefervertrag u. Abwehr von Preisanpassungsansprüchen; Insolvenzverwalter P+S-Werften bei €500-Mio-Klage gg. KPMG wg. Sanierungsgutachten.
  • Teilen