Arnold & Porter KAYE SCHOLER

Handel und Haftung: Prozesse★☆☆☆☆

Bewertung: Die Litigation-Praxis hat zuletzt eines der prestigeträchtigsten Litigation-Mandate im Markt gewonnen: Ein Partner vertritt Freshfields gg. eine €95-Mio-Klage des Maple-Bank-Insolvenzverwalters im Zusammenhang mit der früheren Cum-Ex-Beratung. Daran zeigt sich das Renommee für finanzrechtl. Streitigkeiten u. Beraterhaftungsfälle, das u.a. in der Vertretung von Bird & Bird im Fall Wölbern Invest begründet ist. Abseits dieses Leuchtturmmandats hat die Praxis allerdings schwierige strukturelle Probleme zu lösen: Ein erfahrener Counsel, der an allen insolvenzrechtl. Streitigkeiten maßgebl. beteiligt war, wechselte zur Insolvenzrechtskanzlei Reimer. Das erschwert den Generationswechsel der Praxis, die ohnehin mit einer sehr geringen Leverage operiert. Zudem ist auch knapp 3 Jahre nach einer internat. Kanzleifusion kaum erkennbar, dass das Geschäft der dt. Litigation-Partner u. das der starken internat. Praxis sich gegenseitig beflügeln.
Team: 2 Partner, 2 Associates
Mandate: Freshfields bei Abwehr von Klage des Maple-Bank-Insolvenzverwalters wg. Beraterhaftung bzgl. Cum-Ex; Verleger Lunkewitz wg. Schadensersatz nach gescheitertem Kauf von Aufbau-Verlag; Bird & Bird ggü. Insolvenzverwalter von Wölbern Invest; Backwarenhersteller zu Schadensersatz gg. Mühlenkartell; Ex-Mitgeschäftsführer bei Abwehr von Schadensersatz wg. angebl. Beihilfe zu Veruntreuung u. Bestechung; internat. Investoren bei Klagen gg. VW wg. unterlassener Ad-hoc-Mitteilung im Zusammenhang mit Abgasaffäre.
  • Teilen