K&L GATES

M&A★★☆☆☆

Bewertung: Dass die dt. M&A-Praxis der US-Kanzlei mittlerw. eine tragende Rolle bei grenzüberschr. Deals übernehmen kann, bewies die Kanzlei in diesem Jahr erneut bei div. Mandaten: U.a. koordinierte das Team aus Frankfurt gemeinsam mit dem Büro in Paris für Ipsos den Kauf eines Geschäftszweigs der GfK. Kerngeschäft der Kanzlei bleiben dabei Deals mittlerer Größe. Neben den etablierten Kontakten nach Frankreich pflegt das junge Münchner Büro Beziehungen nach Italien. Was die Sektorkenntnis anbelangt, so fokussiert sich K&L Gates vorw. auf Industriemandanten (Continental, Minebea Mitsumi), ist aber auch zunehmend Anlaufstelle für Mandanten aus dem Gesundheitssektor. Personell erweiterte die Kanzlei ihr Team um eine Partnerin in Frankfurt, die an der Schnittstelle zu Private Equity berät.
Stärken: Grenzüberschr. mittelgroße Transaktionen.
Oft empfohlen: Dr. Thomas Lappe, Klaus Banke
Team: 11 Partner, 1 Counsel, 11 Associates
Partnerwechsel: Susanna Fuchsbrunner (von Luther)
Schwerpunkte: Stark internat. aufgestellte Praxis mit Fokus auf Mid-Cap-Deals.
Mandate: Ipsos bei Kauf des Custom-Research-Geschäfts der GfK; Avenue Europe International Management bei Kauf sämtl. Vermögenswerte der Schletter-Gruppe aus lfd. Insolvenzverfahren; Mölnlycke Health Care bei Kauf von Sastomed; Cantor Fitzgerald zu dt.rechtl. Aspekten bei Kauf von Merrion Investment Managers; Chembio Diagnostics Systems bei Kauf von OpTricon; Continental in div. Transaktionen; II-VI Incorporated zu dt.-rechtl. Aspekten bei Kauf von Finisar; Immobilien Scout bei Verkauf von Classmarkets.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
K&L Gates LLP10117 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen