GRÜNECKER

Marken- und Designrecht★★★★☆

Wettbewerbsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Die gemischte IP-Kanzlei ist eine feste Größe im Marken- u. Design- sowie im Wettbewerbsrecht. Grundlage ihres soliden u. breiten Mandantenkreises ist insbes. auch ihre starke formelle Markenpraxis, aus der sich oft auch Prozessarbeit ergibt. Für eine hohe Schlagzahl an Verfahren sorgten wieder mehrere Luxusgüterhersteller wie Hermès u. gr. US-Technologiekonzerne. Beeindruckend viele internat. Unternehmen gehören zur Mandantschaft, was nicht nur auf Grüneckers gute Beziehungen zu US- u. asiat. Kanzleien zurückgeht, sondern auch auf Direktkontakte. Zunehmend spricht ihr Angebot aber auch den dt. Mittelstand sowie Start-ups an – ein Bereich, in dem sich v.a. die jüngere Generation stark engagiert. Personell spiegelte sich dies in 2 Counsel-Ernennungen wider. Auf Partnerebene wächst Grünecker dagegen deutl. langsamer.
Stärken: Designrecht, formelles Markenrecht.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Maximilian Kinkeldey („außerordentl. angenehmer u. fairer Gegner“, „sehr reaktionsschnell“, „hoch spezialisiert u. kompetent, super!“, Wettbewerber), Dr. Nicolás Schmitz („fachkundiger u. erfahrener Markenrechtler“, Mandant), Dr. Holger Gauss („zuverlässiger u. pragmat. Markenrechtler“, Mandant; „nett u. pfiffig“, Wettbewerber), Martin Aufenanger („sehr gute Arbeit im Markenrecht“, Mandant)
Team: 5 Eq.-Partner, 6 Counsel, 21 Associates
Schwerpunkte: Kanzlei mit umfangr. IP-Tätigkeit, insbes. im Patentrecht, daneben im Marken-, Design- sowie Wettbewerbsrecht. Markenprozesse sowie umf. Anmelde- u. Beratungstätigkeit für dt. u. sehr viele internat. Mandanten (insbes. USA u. Asien) sowie gesamtstrateg. Beratung. Zudem intensive Beratung an der Schnittstelle zum IT.
Mandate: Capri Sun in Verfahren zu 3D-Packung; Schwan Stabilo in zahlr. Prozessen zu Stiftenachahmungen; Luxusmöbelhersteller in designrechtl. Prozess gg. Wettbewerber; Hermès in div. marken- u. wettbewerbsrechtl. Prozessen; Laverana umf. im Markenrecht u. zu Domains. Umf. zu Marken bzw. UWG: Facebook, Galderma, Nintendo, Sony Music, Xerox; Lyft zu europäischer Markenstrategie.
  • Teilen