LUTHER

Marken- und Designrecht★★☆☆☆

Wettbewerbsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Die Kanzlei spricht im Marken- u. Wettbewerbsrecht v.a. eine mittelständ. Mandantschaft an, der sie oft beratend zur Seite steht. Im formellen Markenrecht vertrauen ihr neuerdings Centa-Antriebe Kirschey u. Hakle. Zudem begleitet sie ihre Mandanten zunehmend prozessual bei deren Rechtedurchsetzung in China u. Indien. Über ihre guten Kontakte zu internat. Kanzleien haben v.a. die beiden bekanntesten Partner Mäder u. Seelig auch gute Beziehungen zu Markenartiklern wie Wellington u. Nomad etablieren können. Die anderen Partner der Praxis decken die Schnittstelle zum IT-Recht ab u. werden so für ihre Mandanten oft umf. im IP u. IT tätig, z.B. für HRS.
Stärken: Betreuung von Handelsunternehmen.
Oft empfohlen: Dr. Detlef Mäder („harter, aber stets fairer Gegner“, Wettbewerber), Dr. Geert-Johann Seelig („geschickter Verhandler, aber auch unnachgiebig in Prozessen“, Wettbewerber), Dr. Maximilian Dorndorf
Team: 5 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 7 Associates
Schwerpunkte: Umf. Beratung u. Vertretung im Markenrecht (inkl. Markenverwaltung) u. UWG. Häufig an der Schnittstelle zu IT u. Vertriebsrecht tätig. Markenanmeldungen in China über eigenes Büro in Schanghai.
Mandate: Achtung! lfd. in Prozessen; Daniel Wellington umf. zu Produktfälschungen; Imperial Tobacco/Reemtsma v.a. im Markenrecht; Warsteiner zu ww. Markenverwaltung; Hakle im IP-, UWG- u. Werberecht; Søstrene Grenes im UWG; The Nomad Company in Prozessen; Harley-Davidson lfd. im Zusammenhang mit Vertriebsnetz; Kunststoffhersteller in Know-how-Schutzprozess. Lfd. im Markenrecht: Centa-Antriebe Kirschey, Ernst & Young, Haka, Hotel.de, HRS, Kamps, Saint-Gobain Glass, VAG.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH10117 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen