HENGELER MUELLER

Medien: Vertrags- und Urheberrecht★★★☆☆

Medien: Regulierung★★★★★

Medien: Transaktionen und Finanzierung★★★★★

Bewertung: Die Medienrechtspraxis ist im Markt, ähnl. wie Freshfields, bekannt für ihre starke Position bei Medientransaktionen. Ein Paradebeispiel für die gezielte Zusammenarbeit mit der M&A-Praxis ist der aufsehenerregende hochvol. Mediendeal, bei dem der Finanzinvestor KKR beim Kauf von 4 dt. Medienunternehmen auch auf das medienrechtl. Know-how des Teams um Conrad setzte. Berät die Medienpraxis zu Rechteklärung, Urheberrecht oder Regulierung bei Onlinelizenzierung, haben ihre Mandanten mit sehr komplexen Fragen angeklopft. So vertritt das Team Branchengrößen wie Google oder YouTube vor dem EuGH in der für die Mandantin wichtigen Frage, ob das dt. Leistungsschutzrecht Gültigkeit hat. Nicht zuletzt berät HM auch zu den Einspeiseentgelten für Vodafone, für die sie weiterhin mit Arte u. dem Deutschlandfunk in Verhandlungen steht. Die Beratung von Freenet zur bundesw. 5G-Auktion zeigte, wie die Kanzlei die nötigen Schnittstellen, etwa zum TK-Recht, bedient.
Stärken: Breit aufgestelltes TMT-Team, viel Know-how zu Verbreitungsfragen.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Wolfgang Spoerr („sehr guter Teamplayer, sehr gut in verbundenen Rechtsgebieten, langj. Prozesserfahrung“, „strategisch, klug“, Wettbewerber), Dr. Albrecht Conrad, Dr. Christoph Stadler (Kartellrecht)
Team: 5 Partner, 2 Counsel, 8 Associates
Schwerpunkte: TV-Verbreitung aufseiten der Netzbetreiber (eng an der Schnittstelle zu Öffentl. Medienrecht), stark im Kartellrecht u. im kollektiven Urheberrecht (v.a. auf der Seite von Internetplattformen) sowie Begleitung großvol. Transaktionen. Regelm. auch in Gesamtvertragsverfahren tätig.
Mandate: KKR bei Kauf von Tele-München, Universum Film, i&u TV u. Wiedemann & Berg; Bundesvereinigung der Musikveranstalter gg. Gema wg. Vergütung für die öffentl. Fernsehwiedergabe; Google, u.a. wg. urheberrechtl. Zulassung der neuen Google-Bildersuche sowie zu europäischer Urheberrechtsrichtlinie u. gg. VG Media wg. LSR (EuGH); Vodafone zu analogem Switch-off.
  • Teilen