SKW SCHWARZ

Medien: Vertrags- und Urheberrecht★★★★★

Medien: Transaktionen und Finanzierung★★★☆☆

Bewertung: Die Medienpraxis von SKW gehört zu den Marktführern u. hat zuletzt wieder bewiesen, dass sie ihr Kerngeschäft der Verlags- u. Filmberatung noch weiter ausbauen kann. Ein Bsp. dafür ist ihre Beteiligung am aufsehenerregenden Zusammenkauf von US-Investor KKR, der die langj. SKW-Mandantin Wiedemann & Berg erwarb, um ein neues Medienunternehmen im Markt zu schaffen. Hier konnte die Kanzlei ihre praxisübergr. Beratung mit Teams aus M&A, Kartell-, Steuer- u. Markenrecht beweisen. In der Filmbranche ist das breit aufgestellte SKW-Team ähnl. tief verwurzelt wie Wettbewerberin Noerr. Sie schafft es jedoch, visibler in der Breite zu beraten, u.a. auch bei der Produktion von Netflix-Serien. Dass sich das Medienteam gleichzeitig für mehrere Streaming-Plattformen, auch Netflix, als ein gefragter Berater etabliert hat, ist ein Schritt, den andere noch gehen müssen. Der kontinuierl. Ausbau des Teams u. auch die Zusammenarbeit mit der IT-Praxis ermöglichen es, in nahezu allen Digitalthemen zu beraten. Dadurch schafft SKW es zum einen, auch branchenfremde Unternehmen wie bspw. die Commerzbank zu beraten, u. zum anderen die Beratung von Virtual-Reality-Formaten wie bspw. für Hologate weiter voranzutreiben.
Stärken: Umf. Produktionsberatung.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Mathias Schwarz („professionell u. schnell“, Wettbewerber), Dr. Christoph Haesner, Dr. Andreas Peschel-Mehner („vertrauensvolle Zusammenarbeit, gutes Netzwerk“, Wettbewerber), Dr. Konstantin Wegner, Georg Wallraf, Dr. Martin Diesbach („im klass. Medienrecht sehr stark“, „breit aufgestellt, besonders gut für Entertainment“, Wettbewerber)
Team: 15 Eq.-Partner, 6 Sal.-Partner, 5 Counsel, 12 Associates, 1 of Counsel
Partnerwechsel: Götz Schneider-Rothhaar (von Fuhrmann Wallenfels)
Schwerpunkte: In der Beratung von Filmproduktionen, Filmfinanzierungsfragen. Beratung von Werbe- u. Multimediaagenturen sowie in der Verlagsszene u. IT-Unternehmen. Auch im Kartellrecht. Daneben Musik (u.a. Produzenten, Künstler u. Orchester), Internetplattformen (VoD, Piraterie). Regelm. Lobbyarbeit, v.a. aufseiten der Produzenten durch geschäftsführende Tätigkeit des Namenspartners bei der Produzentenallianz.
Mandate: Allianz Deutscher Produzenten Film u. Fernsehen zu Einbindung in europäische gesetzgeberische Prozesse; Fundacio Gala-Salvador Dali u. Demart Pro Arte B.V., u.a. gg. Dali Berlin Ausstellungsgesellschaft wg. urheberrechtsverletzenden Videoclips; Hochkant Film vertragsrechtl. u. musikrechtl.; urheberrechtl. Carl Hanser Verlag; Dubbing Brothers bei Kauf der FFS Film- & Fernseh-Synchron; medienrechtl. Eone Deutschland u. London; Wiedemann & Berg zu Gründung von dt. Filmstudio mit Investor KKR; Autumn Courage zu VR-Themen; Hologate zu VR-Entwicklung; Commerzbank medienrechtl.; lfd.: Netflix, Match Factory Productions, Red Bull, Red Bull Media House, WirFilm, X Filme Creative Pool, Pandora Filmproductions.
  • Teilen