GSK STOCKMANN

Umwelt- und Planungsrecht★★★☆☆

Bewertung: Die planungsrechtl. Praxis genießt im Markt einen guten Ruf für ihre Kompetenz bei Projektentwicklungen. So wenden sich regelm. Mandanten zu komplexen Wohnungsbauvorhaben u. städtebaul. Projekten an das Team. Zuletzt war es bspw. umf. für Siemens tätig, indem es das Unternehmen bei der Umwandlung eines bislang industriell genutzten u. teils denkmalgeschützten Areals in einen Innovationscampus mit S-Bahn-Anschluss berät. Großprojekte wie dieses stemmt das Team durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Praxen der Kanzlei, etwa der Baurechtspraxis. An der Schnittstelle zum Energierecht begleitet GSK regelm. Projekte für Höchstspannungsleitungen u. berät seit dem vergangenen Jahr neben 50Hertz noch einen weiteren Übertragungsnetzbetreiber zu umwelt- u. planungsrechtl. Fragen. GSK arbeitet weiter daran, das Geschäft für die Büros in Hamburg u. Frankfurt auszuweiten. Während das Hamburger Büro bereits Früchte trägt, indem es Synergien mit der Vergaberechtspraxis hebt, hat der Frankfurter Standort noch keinen großen Widerhall im Markt gefunden.
Stärken: Umfangr. Erfahrung im Fachplanungsrecht für Vorhabenträger (bei z.T. sehr gr. Projekten). Einbettung der Kompetenz in den angestammten Schwerpunkt im Immobilienrecht.
Oft empfohlen: Dr. Mark Butt („versiert, hohes Verhandlungsgeschick u. Augenmaß für das Erreichbare“, Wettbewerber), Dr. Andreas Geiger („umfassende Erfahrung in komplexen Planfeststellungsverfahren“, Wettbewerber), Dr. Wolfgang Würfel
Team: 5 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 15 Associates, 4 of Counsel
Schwerpunkte: Öffentl. Bau- u. Planungsrecht, insbes. Fachplanung, im Städtebau, bei Einzelhandels- u. Infrastrukturprojekten (Energienetze, Straßen, Häfen u. Flughäfen). Im Umweltrecht. v.a. Naturschutz- (FFH) u. Vergaberecht, gelegentl. auch produktbez. Umweltrecht. Zunehmend Beihilferecht.
Mandate: 50Hertz zu Planung u. Genehmigung für Bau eines unterird. Höchstspannungsprojekts in Tunnelbauweise; Activ Group zu Projektentwicklung Motorworld auf ehem. Opel-Werk-Gelände; lfd. bayer. Staatsministerium planungsrechtl. zu Projekt Erdinger Ringschluss am Flughafen München; Bayer. Versorgungskammer zu Nachverdichtung von Bestandssiedlung; Centerscape-Gruppe bau- u. planunsgrechtl. zu Einzelhandelsimmobilien; Edeka, insbes. planungsrechtl. zu Ansiedlung; Hammer Unternehmensgruppe, u.a. zu Baurechtsschaffung für ein Quartierzentrum; Ikea zu innovativen Store-Konzepten; Invesco zu Modernisierung von Fachmarktzentrum; Robert C. Spies zu Entwicklung des Könecke-Areals in Bremen; Siemens zu Entwicklung des bish. Produktionsstandorts zum ‚Siemens Innovationscampus Berlin‘.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
GSK Stockmann Partnerschaftsgesellschaft10117 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen