GLAWE DELFS MOLL

Patentprozesse/Patentanwälte★★☆☆☆

Bewertung: Die Patentanwaltskanzlei zählt mit ihrem Büro in Hamburg v.a. in Norddeutschland zu den starken Anmeldepraxen. Sie hat aber auch ein renommiertes Büro in Stuttgart mit guten Verbindungen in den technologiestarken süddt. Mittelstand u. mit einem Schwerpunkt bei Autozulieferern. Aus dessen Prosecution-Arbeit ergeben sich immer häufiger streitige Mandate. So stritten die Patentanwälte zuletzt intensiv für Carl Zeiss. Der Höhepunkt war die Vertretung des Unternehmens in den dt. Prozessen gg. Nikon um Belichtungsmaschinen für Computerchips. Die guten Verbindungen zu einer Münchner Prozesskanzlei eröffneten GDM zudem den Zugang zu Mobilfunkherstellern. So führen die Patentanwälte erste Verletzungsverfahren für ZTE u. TCL an der Seite der Rechtsanwälte von Taliens. Allerdings tragen solche Verbindungen zu externen Rechtsanwälten nicht dazu bei, dass GDM ihren gemischten Ansatz mit den eigenen Rechtsanwälten zügig vertieft. Insges. basiert das Geschäft auf vielen trad. Verbindungen zum Mittelstand. Die Anwälte melden Patente in einem breiten techn. Spektrum an.
Stärken: Patent-Prosecution u. Prozesse mit Bezug zu Automotive, Chemie, Elektronik, Software u. Windenergie.
Oft empfohlen: Dr. Christof Keussen, Markus Hössle (beide Patentanwälte)
Team: 13 Patent-, 2 Rechtsanwälte
Schwerpunkte: Umfangr. IP-Tätigkeit. 2/3 im Patentrecht mit starkem Anteil von Patent-Prosecution u. breitem techn. Spektrum. Einspruchs-, Nichtigkeits- u. Verletzungsklagen durch Patentanwälte.
Mandate: Prozesse: Carl Zeiss/ASML gg. Nikon um Maschinen zur Chip-Herstellung; TCL gg. Verwerter um SEP; ZTE zu Einspruch um Android-Funktion; Magna zu Verletzungsklage um Autozubehör; Omnipac gg. Brødrene Hartmann um Eierverpackungen. Prosecution: Senvion zu Einspruch um Windenergiepatent; Haag Streit zu Einsprüchen um Operationsmikroskope. Anmeldungen für E.on, Link-Gruppe, Lufthansa Technik, JVC Kenwood, Magna, Senvion u. Zeiss.
  • Teilen