KLAKA

Patentprozesse/Rechtsanwälte★★★★☆

Bewertung: Die kleine, partnerzentrierte IP-Boutique ist in Patentverletzungsprozessen präsent, v.a. in den bedeutenden Mobilfunkprozessen. Aufseiten von Broadcom/Avago war sie gg. VW/Audi an einer der ersten Klagen um Connected Cars beteiligt. Daneben vertritt sie weiterhin Wiko gg. Sisvel u. 3G Licensing um Mobilfunkpatente. Neu mandatierte die TCL-Tochter TCT die Praxis in 2. Instanz für einen SEP-Fall. In den anderen techn. Bereichen vertrauen sowohl Mittelständler als auch Konzerne dem 4-köpfigen Team. Bsph. war dafür zuletzt die rechtl. interessante Vertretung von 3M gg. Tesa um ein Herstellungsverfahren für Klebestreifen aus Polymerschaum, in welchem bereits 2-mal der BGH entschied. Daneben setzen einige Pharmamandanten auf das Team – allerdings ist diese Vertretung bisher weniger präsent.
Stärken: Prozessvertretung mit Bezug zu Mechanik u. Mobilfunk.
Oft empfohlen: Olaf Giebe („äußerst effektiv“, Wettbewerber), Dr. Wolfgang Götz („entwickelt für Mandanten die beste Strategie“, Wettbewerber), Dr. Stefan Eck
Team: 4 Partner, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Starker Schwerpunkt im Patentrecht: ausschl. Prozesse u. Beratung. Daneben Marken u. Wettbewerb.
Mandate: Prozesse: AVM Computersysteme gg. ISDN um TK-Patente; Broadcom/Avago gg. VW u. Audi um Connected Cars; Bulthaupt in Vindikationsklage um Laserkanten für Möbel; Certoplast gg. Tesa um Spezialklebebänder für Kabelbäume; Fischerwerke gg. Ejot um Spezialdübel; Fränk. Industrial Pipes gg. ABB um Rohrverbinder; GEODynamics gg. DynaEnergetics um Hohlladungsperforatoren für Erdölbohrungen; 3M gg. Tesa um Polymerschaum; Medien Patentverwaltung gg. Warner Bros. um Kodierung von Filmkopien; Sram gg. Shimano in div. Verfahren; TCT gg. Fraunhofer um SEPs; Wiko gg. Sisvel u. 3G Licensing um Mobilfunk. Beratung u. Portfoliomanagement: Wiko zu SEPs; Dürr; Leukocare.
  • Teilen