HOGAN LOVELLS

Patentprozesse/Rechtsanwälte★★★★★

Bewertung: Das Patentprozessteam gehört zu den Marktführern u. setzte seine beeindruckende Entwicklung fort, denn es war wieder in den meisten wichtigen Prozessserien vor dt. Patentgerichten präsent. In Mobilfunkverfahren vertritt HL mit Vodafone, Google, LG u. ZTE gleich 4 Parteien im Großstreit gg. Intellectual Ventures. LG vertraut auf das Münchner Team in gleich 2 Klagen von Verwertern u. Google mandatiert es immer öfter in Mobilfunkfällen. Im Pharmasektor war HL erneut extrem stark in Klagen für Originatoren gg. Generika um Biosimilars u. Verlängerungspatente (SPC) vertreten. Gerade in diesem Segment spielt HL die ganze Stärke des internat. Patentteams aus. Für Merck u. Eli Lilly geht sie europaweit gg. Generikahersteller vor. Aber auch für Nikon focht ein Amsterdam-Düsseldorfer Team gg. ASML u. Carl Zeiss SMT um Belichtungsmaschinen für Speichermedien. Dass HL im Mobilfunkstreit des Jahres zw. Apple u. Qualcomm Freshfields u. Hoyng ROKH Monegier die Vertretung des iPhone-Herstellers überlassen musste, war sicher ein Wermutstropfen. Auch ist das Team in Connected-Cars-Klagen momentan nicht an vorderster Front für Autobauer aktiv. Die Vertretung von Daimler etwa musste es trotz guter Verbindungen nach Stuttgart Quinn Emanuel überlassen. Immerhin betreut es Ford in einer Verwerterklage um Connected-Cars-Patente. Zudem lässt sich ein weiterer Autobauer bei Lizenzverhandlungen mit dem einflussreichen Avanci-Pool von HL beraten. Angesichts der ebenfalls starken Entwicklung des Patentanwaltsteams, das die Rechtsanwälte inzwischen durch 7 Berufsträger mit techn. Know-how unterstützt, dürfte die Schlagkraft von HL in Patentprozessen weiter steigen. Seit dem Zugang eines Mobilfunkexperten vor 2 Jahren nehmen Wettbewerber die Bemühungen von HL, ein eigenes Patentanwaltsteam aufzubauen, sehr ernst. Erneut ernannte HL einen Prozessexperten zum Partner. Damit hat das 11 Partner starke Team eine höhere Schlagkraft als etwa Bird & Bird u. Hoyng ROKH Monegier. Es ist zudem in der Lage, die enorme Zahl an gr. Prozessserien in einer Vielzahl von techn. Bereichen zu führen.
Stärken: Starke internat. Klientel, europaweit sehr starke Patentgruppe, grenzüberschr. Prozesse, v.a. mit Bezug zu Pharma- u. Mobilfunkpatenten.
Oft empfohlen: Dr. Andreas von Falck („bereitet seine Fälle sehr sorgfältig vor u. präsentiert sie überzeugend vor Gericht“, Wettbewerber), Dr. Martin Fähndrich, Christian Stoll, Dr. Steffen Steininger („techn. sehr versierter Prozessrechtler“, Wettbewerber), Dr. Clemens Plassmann, Miriam Gundt
Team: 11 Partner, 4 Counsel, 24 Associates (davon 6 Patentanwälte)
Schwerpunkte: Zu etwa gleichen Teilen Prozesse u. strateg. Beratung, einschl. Lizenzen, Know-how-Schutz, Arbeitnehmererfinderrecht u. Transaktionen. Branchenschwerpunkte sind Gesundheit, Medizintechnik, Elektronik, TK, Maschinenbau u. Automobil. Daneben Marken u. Wettbewerb u. Beratung an der Schnittstelle zum Kartellrecht.
Mandate: Prozesse: Nikon gg. Carl Zeiss SMT um Halbleitertechnologie; LG gg. Fipa u. Lux Lightning; Vodafone, Google, LG u. ZTE gg. Intellectual Ventures (alle um Mobilfunk, z.T. öffentl. bekannt); Ford gg. Innovative Foundry Technologies um Speicherchips; Apple, Amazon u. Spotify gg. Datascape um Audio-Streaming; Eli Lilly um Alimta; MSD um Inegy; Dainese gg. Alpinestars um Motorradschutzbekleidung; Hollister gg. Coloplast um Harnkatheter; SolarEdge gg. Huawei um Fotovoltaikpatente; regelm. für Hoffmann-La Roche, HTC, Medinol, Shimano.
  • Teilen