GÖRG

Private-Equity-Transaktionen (Large-Cap)★☆☆☆☆

Private-Equity-Transaktionen (Mid-Cap)★★★☆☆

Venture Capital★★★☆☆

Bewertung: Mit einem Paukenschlag zeigte Görg, dass sie inzwischen auch bei größeren PE-Dealvolumina ein ernstzunehmender Akteur ist: Das CVC-Mandat für die Beteiligung an DKV Mobility Services markiert sowohl für Partner v. Rosenberg als auch für die jahrelang geduldig ausgebaute Praxis insges. einen Durchbruch. Bei namh. Mid-Cap-Fonds ist das Team ohnehin gut vernetzt, umso mehr, als der 2018 mit Team hinzugekommene Fenck Verbindungen etwa zu Ufenau mitbrachte. Die Münchner VC-Praxis konnte mit dem Sonnen-Verkauf ebenfalls einen Höhepunkt feiern – die Transaktion zählt zu den größten Exits überhaupt. Davon abgesehen hat das VC-Geschäft der Kanzlei seinen Schwerpunkt in relativ frühen Investitionsstadien.
Oft empfohlen: Dr. Oliver von Rosenberg, Dr. Bernt Paudtke
Team: 8 Partner, 1 Sal.-Partner, plus Associates
Partnerwechsel: Dr. Tobias Fenck (von Bryan Cave Leighton Paisner)
Schwerpunkte: Mid-Cap-PE, München zunehmend aktiv in VC, umfangr. Restrukturierungserfahrung in Köln.
Mandate: CVC bei Beteiligung an DKV Mobility Services; eCapital, MVP u. SET Ventures bei Verkauf von Sonnen Holding; LEA Partners bei Beteiligung an IDL; Ufenau/Kanalservice Holding bei Zukauf; bm-t bei Investments in C-Lecta u. Intercus; UVC Partners bei div. Seed- u. Serie-A-Finanzierungen; Silicon Line, Workaround u. GreenCom Network bei Finanzierungsrunden.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Görg Partnerschaft von Rechtsanwälten10623 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen