CLIFFORD CHANCE

Insolvenz und Restrukturierung★★★★★

Bewertung: Die Insolvenz von Senvion war ein Mandat, das die Clifford-Praxis im vergangenen Jahr stark eingenommen hat. Im Markt für ihre Bankenberatung geachtet, beriet sie in der Angelegenheit ein Konsortium aus 16 Banken zur Sanierung des Windanlagenherstellers. Aber auch abseits des Bankensektors ist die Praxis an großen Restrukturierungen beteiligt. So beriet sie u.a. die Steinhoff-Tochter Hemisphere u. deren österr. Rechtsberater zur Restrukturierung von Schulden in Milliardenhöhe. Nicht nur von der guten Anbindung an London profitierend, konnte die Praxis hier ihre guten Kontakte zu österr. Kanzleien nutzen. Wegen dieser ausgeprägten internat. Vernetzung wird Clifford häufig für grenzüberschreitende Fälle mandatiert, sodass ein weiterer Partner in näherer Zukunft durchaus denkbar wäre.
Oft empfohlen: Dr. Stefan Sax („enorme Erfahrung mit komplexen Restrukturierungen“, Wettbewerber)
Team: 1 Partner, 3 Counsel, 1 Associate
Schwerpunkte: Beratung zur finanziellen Restrukturierung für Banken, Unternehmen bzw. deren Management u. auch Insolvenzverwalter; Distressed M&A; Anfechtungs- u. Haftungsthemen. Zusammenarbeit mit den Praxen für Anleihen, Bankrecht u. -aufsicht, Kredite u. Akqu.fin., Gesellschafts- u. Steuerrecht sowie Handel u. Haftung.
Mandate: Bankenkonsortium zu Insolvenz u. Sanierung von Senvion; Steinhoff zu finanzieller Restrukturierung der Immobilientochter Hemisphere; Bank of Ireland zur finanziellen Restrukturierung der Kalle Group; Flugzeugleasinggeber zu Germania-Insolvenz, u.a. bzgl. Kündigungs- u. Sonderbefriedigungsrechten; Geschäftsführer von neckermann.de zur Abwehr eines Klageverfahrens wegen vorgeworfener verspäteter Insolvenzantragsstellung; Management von Jack Wolfskin zu Restrukturierung.
  • Teilen