NOERR

Insolvenz und Restrukturierung★★★★☆

Bewertung: Die gute Ausnutzung von praxisübergreifenden Schnittstellen ermöglicht es der Kanzlei, eine große Bandbreite insolvenzrechtl. Beratung anzubieten. Die Arbeit für die Geschäftsleitung von Losberger De Boer war nur eine von mehreren Sanierungen, bei denen Noerr auf Unternehmensseite tätig war. Unverändert wird sie auch von Insolvenzverwaltern u.a. für Distressed-M&A-Transaktionen hinzugezogen. Mit der ehem. Baker-Partnerin Prosteder verstärkt sich die Kanzlei um eine erfahrene Insolvenzrechtlerin, von deren internat. Kontakten die Mandanten am Münchener Standort profitieren können u. die zugleich die Altersstruktur der Partnerriege verbessert. Zusätzliche Verstärkung gelang am bisher im Sanierungsbereich vergleichsweise dünn besetzten Hamburger Standort mit einer Insolvenzrechtlerin von Freshfields.
Stärken: Langjährige Erfahrung im operativen Krisenmanagement; Prozessführung.
Oft empfohlen: Dr. Thomas Hoffmann, Dr. Ingo Theusinger, Prof. Dr. Christian Pleister, in der Noerr Consulting: Dr. Martin Kleinschmitt
Team: 8 Eq.-Partner, 5 Sal.-Partner, 8 Associates
Partnerwechsel: Dr. Dorothée Prosteder (von Baker & McKenzie)
Schwerpunkte: Beratung von Krisenunternehmen u. Organen; Kreditgeber bzw. Gläubiger u. Investoren in der Insolvenz oder zu Refinanzierungen. Insolvenznahe Transaktionen (M&A). Regelm. Prozessführung (Handel u. Haftung). Sanierungstreuhand in separater Gesellschaft, auch Bankenpools.
Mandate: Heinz-Kettler-Stiftung zu Restrukturierung u. Verkaufsverhandlungen bei Kettler; Kathrein SE zu Geschäftsverkauf; Unser Heimatbäcker zu Eigenverwaltung; Losberger De Boer zu Restrukturierung; Hi Fly zu Bieterverfahren in Germania-Insolvenz; Schaltbau Holding, u.a. bei Verkauf von Tochtergesellschaften u. Verhandlungen mit Gläubigern zu Restrukturierung; Steinhoff zu Verkauf von Poco; Deutsche Bank lfd. zu Insolvenzanfechtungsverfahren u. Sicherheitenentwertungsstreitigkeiten; Lidl lfd. zu insolventen Lieferanten.
  • Teilen