Dentons

Insolvenz und Restrukturierung★★★★★

Bewertung: Die Kanzlei baut ihr Restrukturierungsteam weiter personell aus. Der Zugang einer langjährigen Sozia von Clifford Chance im Frankfurt eröffnet ihr die Chance, noch stärker in den Bereich finanzieller Restrukturierungen vorzudringen. Dafür sind sowohl am Main, aber auch in München Finanzierungspartner vorhanden. Der Fall des Autozulieferers IFA zeigt, wie gut das insolvenzrechtl. Team mit München zusammenarbeitet. Erneut war die Kanzlei aber auch unabhängig von der personellen Erweiterung an zahlr. gr. Insolvenzfällen beteiligt: in einer treuhandähnl. Konstruktion bei Losberger, in der operativen Eigenverwaltung von Mobisol oder im umkämpften Debt-Equity-Swap von SKW Metall. Außer in der Insolvenzverwaltung ist das Team bereits in allen Facetten und Krisenphasen tätig gewesen. Und mit dem ehemaligen Berliner Insolvenzrichter Martin Horstkotte als of Counsel baut die Kanzlei ihr Wissensspektrum selbst in die Richtung Verwaltung auf.
Oft empfohlen: Andreas Ziegenhagen („einzigartiges Know-how“, „brillante Qualifikation“, Wettbewerber), Daniel Fritz („hohe fachl. u. wirtschaftl. Expertise“, Wettbewerber), Dr. Arne Friel („fachl. versiert u. kollegial“, Wettbewerber)
Team: 9 Eq.-Partner, 8 Counsel, 5 Associates
Schwerpunkte: Beratung für Kreditgeber bzw. Gläubiger, Schuldnerunternehmen u. Verwalter zu Insolvenzverfahren; krisenbezogene M&A-Transaktionen, zahlreiche Treuhänderschaften u. Poolverwaltung; Sanierungskonzepte u. Bewertungsfragen auch über die angeschlossene Wirtschaftsprüfergesellschaft. Steuerrecht.
Mandate: Interimsgesellschafter von Losberger De Boer zu Restrukturierung; DIHAG-Gruppe zu Restrukturierung; niederl. Insolvenzverwalter von Air Berlin Finance BV zu Forderungen gg. die Air Berlin PLC; DRK Kliniken Brandenburg-Thüringen zu Eigenverwaltung (Generalvollmacht); Germania Fluggesellschaft zu versuchter Refinanzierung u. Insolvenzvermeidung; Mobisol Solaranlagen in der Eigenverwaltung (Generalvollmacht); Schuldscheingläubiger der IFA-Gruppe zu Restrukturierung; Speyside Equity zu Übernahme der SKW Stahl-Metallurgie-Holding mittels Insolvenzplan; Gerry Weber zu geplanter doppelseitiger Aktientreuhandschaft vor Insolvenzantrag.
  • Teilen