KAPELLMANN UND PARTNER

Vergaberecht★★★★☆

Bewertung: Die Vergabepraxis hat ihre Wurzeln entsprechend der Ausrichtung der Gesamtkanzlei bei Bau- u. Planungsvergaben. Durch die enge Vernetzung mit den Baurechtlern überzeugt Kapellmann regelm. bei komplexen Bauprojekten, wie bspw. der Begleitung eines städtebaul. Großbauvorhabens für einen Übertragungsnetzbetreiber. Daneben beriet die Praxis zuletzt vermehrt zu Dienstleistungsvergaben, bspw. für die GIZ, oder auf Landesebene zu Sicherheitsdienstleistungen an einem Flughafen. Dass Kapellmann in den eigenen Reihen konsequent Nachwuchskräfte aufbaut, belegte die Kanzlei auch innerhalb der Vergabepraxis, indem sie 3 junge Anwälte zu Sal.-Partnern ernannte.
Stärken: Herausragende Kompetenz im Baurecht.
Oft empfohlen: Dr. Hans-Peter Kulartz, Dr. Hendrik Röwekamp („hohe Fachkompetenz u. Spezialwissen insbes. bei Planungsvergaben“, „Beratung auf allerhöchstem Niveau, äußerst gründl., effizient u. mit einem beeindruckenden Verständnis für wirtschaftl. Zusammenhänge“, Wettbewerber), Dr. Alexander Kus, Dr. Marc Opitz („verlässlich hohe fachl. Kompetenz“, Wettbewerber)
Team: 7 Eq.-Partner, 7 Sal.-Partner, 1 Counsel, 5 Associates
Schwerpunkte: Bauvergaben, Verkehrsinfrastruktur.
Mandate: Ausschreibungsbegleitung: Bundesland zu Sicherheitsdienstleistungen an einem Flughafen; Energieversorger zu Netztechnik; gesetzl. Krankenkasse lfd., u.a. zu Rabattverträgen; GIZ zu Dienstleistungen; IKK Südwest zu Neubauten; Landesbetrieb zu Erweiterung von JVA-Halle; NRW.Bank u.a. zum Gebäudebau ,Herzogterrassen‘; Übertragungsnetzbetreiber zu Tunnel unter Stadtgebiet. Bietervertretung: Citipost zu Postdienstleistungen; Dienstleister zu Pkw-Maut; Max Aicher zu Neubau von Gasheizwerk; Unternehmen zu med. Cannabis.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Kapellmann und Partner10178 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen