DR. EICK & PARTNER

Versicherungsprozesse★★☆☆☆

Bewertung: Eick ist oft erste Anlaufstelle bei kommunalen Versicherungsfragen u. Amtshaftungsfällen u. zählt schon allein deshalb zu den prominenten Akteuren im Markt. Mit ihren bundesweit 9 Büros ist sie geografisch sehr breit aufgestellt, u. zuletzt wurden wieder komplexe Mandate an die Anwälte herangetragen. Mit regelm. Partnerernennungen hat die Kanzlei die Basis für den Generationswechsel gelegt u. bildet zudem an einzelnen Standorten Spezialisierungen aus, etwa im Medizinsektor (Erfurt u. Hamm) oder in München für Personenschäden mit Auslandsbezug. Hier fehlt aber noch ein vergleichbar starkes Profil. Ein Mandant, den die Kanzlei regelm. vertritt, lobte auch im Bau- u. Architektenrecht „herausragende Ergebnisse“, während Wettbewerber den Anwälten ein „hohes Maß an Spezialisierung“ u. „viel Prozesserfahrung“ bescheinigen. Seit der gesetzl. Neuregelung der Hinterbliebenenentschädigung verzeichnete die Kanzlei auch auf diesem Feld mehr Fälle, u.a. im Zusammenhang mit Katastrophen.
Stärken: Erfahrung mit Haftungsfällen im kommunalen Umfeld.
Oft empfohlen: Dr. Michael Burmann, Dr. Rainer Heß („hat sehr viel Prozesserfahrung“, Wettbewerber), Hermann Schumacher
Team: 24 Partner, 49 Associates
Schwerpunkte: Prozessual ausgerichtet, insbes. bei Personen-, Sach- u. Schadensversicherung. Zudem Kfz-Haftpflicht u. allg. Haftpflicht, Arzt- u. Staatshaftung. Besonders angesehen im Bau- u. Architektenbereich. Nur für Versicherer tätig.
Mandate: Haftpflicht: lfd. kommunaler Schadensausgleich u. öffentl. Versicherer; div. Kommunen bei Abwehr von Amtshaftungsforderungen, u.a. Abwehr von Schadensersatz wg. Versagung von Genehmigungen für Baugroßprojekte oder im Zusammenhang mit Massentierhaltungsbetrieben; Kommune im Ruhrgebiet zu Schadensersatz im Zusammenhang mit Fehlern im Planfeststellungsverfahren für Tunnelbauprojekt; Haftpflichtversicherer zu Regressansprüchen ggü. Deutscher Bahn wg. Kollision von Regionalexpress u. Sattelzug u. bei Abwehr von Regress der Deutschen Bahn wg. Kollision von ICE mit Pkw; Versicherer zu Schadensersatzansprüchen gg. Loveparade-Veranstalter.
  • Teilen