HENGELER MUELLER

Gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten★★★★★

Bewertung: Bei gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten ist HM eine der ersten Adressen für kapitalmarktrechtl. Auseinandersetzungen, etwa zu Sonderprüfungen u. im Umgang mit Besonderen Vertretern. So vertrat die Kanzlei Linde gg. die Klage der DSW bzgl. des Business Combination Agreement zw. Linde u. Praxair u. Ceconomy in versch. Anfechtungs- u. Nichtigkeitsklagen gg. den Spaltungsbeschluss. Andere Mandate kommen aus der Compliance-Beratung, wobei die Kanzlei nicht nur bei internen Untersuchungen in Deutschland, sondern auch internat. v.a. mit US-Bezug tätig ist. So arbeitet sie u.a. für Bosch u. Porsche sehr umf. bzgl. der Dieselaffäre. Ähnl. komplex ist auch die Beratung in Organhaftungsfällen. Auf diesem Gebiet ist HM neben Konkurrentinnen wie Linklaters oder Gleiss Lutz eine der Kanzleien, die über ein besonders enges Netz an Kontakten in die Vorstandsetagen der Dax-Konzerne verfügt.
Stärken: Starke aktien- u. kapitalmarktrechtl. Praxis mit Kontakten zu Bluechip-Mandanten.
Oft empfohlen: Dr. Markus Meier („durchsetzungsstark, trockene Schriftsätze, sehr vielseitig“, „klare Schriftsätze, gute Verhandlungsführung“, Wettbewerber), Dr. Philipp Hanfland („2 der besten Prozessanwälte Deutschlands, insbesondere bei komplexen wirtschaftlichen Sachverhalten“, Wettbewerber über beide), Dr. Carsten van de Sande, Dr. Viola Sailer-Coceani („große Expertise im Bereich Managerhaftung“, Wettbewerber), John Flüh („kompetent und pragmatisch“, Wettbewerber), Prof. Dr. Jochen Vetter
Team: Gesellschaftsrecht: 34 Partner, 3 Counsel, plus Associates; Konfliktlösung: 9 Partner, 3 Counsel, 35 Associates
Partnerwechsel: Dr. Gerhard Lang (Ruhestand)
Schwerpunkte: Regelm. aus der gesellschaftsrechtl. Praxis mandatiert von Aufsichtsräten oder Vorständen, aber auch von Großaktionären (Private-Equity-Häuser) u. Familienstämmen. Renommierte Praxis in handels- u. haftungsrechtl. Prozessen, zunehmend auch in Compliance-Untersuchungen.
Mandate: Seifert-Gruppe umf. gesellschafts- u. kapitalmarktrechtl. bzgl. Steinhoff u.a. Prozesse wg. Gesellschafterstreitigkeiten; Ceconomy in versch. Anfechtungs- u. Nichtigkeitsklagen gg. Spaltungsbeschluss sowie Feststellungsklagen u. Freigabeverfahren vor OLG Düsseldorf; Bosch bei in- u. ausl. Streitigkeiten wg. Dieselaffäre; Porsche gg. Anlegerklagen bzgl. Abgasmanipulation bei Dieselfahrzeugen u. in KapMuG-Verfahren wg. versuchter Übernahme von VW; Deutsche Bank in Klagen wg. Übernahmeangebot für die Postbank; KPN N.V. in gesellschaftsrechtl. Auseinandersetzung; BayernLB gg. Ex-Vorstände; TÜV Süd u. TÜV Süd Management Service gg. Anlegerklagen wg. falscher interner Prüfbescheinigungen für Investmentgesellschaft; Linde gg. Klage der DSW bzgl. Business Combination Agreement zw. Linde u. Praxair.
  • Teilen