ALPMANN FRÖHLICH

Nordrhein-Westfalen★☆☆☆☆

Bewertung: Die westfäl. Kanzlei ist in der Region tief verwurzelt u. hat eine treue Mandantschaft. Ihr Kerngeschäft ist das Gesellschaftsrecht, in welchem sie umf. und internat. berät. Von Wettbewerbern in der Region hebt sie sich durch ihre große Erfahrung mit niederl. Mandanten ab, die sie von Rheine aus umf. berät. Das Münsteraner Büro berät seine Stammmandantschaft neben dem Gesellschaftsrecht auch regelm. im gewerbl. Rechtsschutz u. im Wirtschaftsstrafrecht. In Emsdetten dominiert die insolvenzrechtl. Beratung das Geschäft.
Stärken: Gesellschaftsrecht, auch internat., insbes. an der Schnittstelle zum niederl. Recht; Insolvenzverwaltung.
Team: 24 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 18 Associates
Schwerpunkte: Umf. Beratung v.a. im Gesellschaftsrecht (Umstrukturierungen u. Transaktionen bis ca. €50 Mio inkl. notarieller Begleitung), auch zu Nachfolgefragen (mit spezialisiertem Erbrecht); zudem Handels-, Bau-, Arbeits- u. Verwaltungsrecht. Begleitung der internat. Tätigkeit der Mandanten, v.a. in den Niederlanden. Mandantschaft v.a. gehobener Mittelstand aus Westfalen, auch Banken, Kommunen u. einige Großunternehmen.
Mandate: Agrifirm handels- u. kartellrechtl.; Young Capital gesellschafts-, arbeitsrechtl. u. zu Umstrukturierung in SE; Hybeta lfd. arbeitsrechtl. u.a. zu Arbeitsverträgen u. Einführung betriebl. Altersvorsorge; Geschäftsführer eines Telekommunikationsunternehmens wirtschafts.- u. steuerstrafrechtl. zu Verteidigung gg. den Verdacht der Steuerhinterziehung.
  • Teilen