MCDERMOTT WILL & EMERY

Arbeitsrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Als Teil einer breiter aufgestellten Kanzlei hat sich die Arbeitsrechtspraxis neben der Transaktionsberatung ein hohes Maß an originär arbeitsrechtl. Beratung bewahrt. Das lässt sich v.a. an zentralen Dauermandanten wie Versatel u. DMG Mori ablesen. In personeller Hinsicht erlebte die Praxis jedoch ein Jahr voller Licht und Schatten: Nachdem der einzige Münchner Partner, der zudem im Markt sehr anerkannt ist, zu Jones Day wechselte, konnte die Kanzlei Arbeitsrecht nur noch aus Düsseldorf heraus anbieten. Das selbst erklärte Ziel, Arbeitsrecht an jedem Standort vorzuhalten, haben die Arbeitsrechtler jedoch schnell weiterverfolgt: In München kam ein Counsel von Pusch Wahlig als Partner an Bord, in Frankfurt gewann McDermott ihren ersten Arbeitsrechtspartner von Willkie Farr & Gallagher. Die Praxis steht nun vor der Aufgabe, ein homogenes dt. Team zu formen, das auch die inzwischen engere Zusammenarbeit auf internat. Ebene weiter forciert.
Stärken: Beratung ausl. Unternehmen bzw. dt. Töchter. Restrukturierungen.
Oft empfohlen: Volker Teigelkötter, Dr. Philipp Schäuble („sehr hohe fachl. Kompetenz, Einsatzbereitschaft u. Verlässlichkeit“, Mandant)
Team: 6 Partner, 1 Counsel, 2 Associates
Partnerwechsel: Dr. Paul Melot de Beauregard (zu Jones Day), Dr. Philipp Schäuble (von Pusch Wahlig), Dr. Christian Rolf (von Willkie Farr & Gallagher)
Schwerpunkte: Beratung in Projekten, insbes. Restrukturierungen u. Personalanpassung auf Unternehmensseite, auch transaktionsbegleitend. Lfd. Beratung im Tarifrecht, zu Auslandsentsendung u. Compliance (viel AÜG). Auch Führungskräfteberatung.
Mandate: United Internet, u.a. im Kollektivrecht u. bei Reorganisationen; DMG Mori, u.a. zu Tarifbindung, Datenschutz u. bei Prozessen; Elmotec Statomat bei Anteilsverkauf an Schaeffler; Finatem bei Erwerb Mehrheitsbeteiligung an GfS; Anbieter lufttechn. Systeme bei Fremdpersonaleinsatz; Forschungsinstitut bei AÜ; lfd. Crown Iron Works, Fujifilm Europe.
  • Teilen