GLEISS LUTZ

Gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten★★★★★

Bewertung: Wenn es in der Hauptversammlung kritisch wird, ist Gleiss eine der Top-Kanzleien, um die gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten zu führen. Ein viel beachtetes Mandat war zuletzt die Vertretung von Gelita bei der eher ungewöhnl. Klage gg. ihren Besonderen Vertreter. Die herausragende Stellung in solchen Prozessen verdankt Gleiss auch der Stärke ihrer Gesellschaftsrechtler, allen voran Arnold, der auch für besonders prominente Mandate wie die umf. Beratung der Aufsichtsräte von VW u. Audi bei Aufarbeitung der Dieselaffäre steht: Zuletzt war in dem Fall u.a. die Trennung von Audi-Chef Rupert Stadler zu klären. Wettbewerbern fällt zudem der jüngere Partner Quinke auf. Der Prozessrechtler berät häufig zu Organhaftungsfällen u. war zuletzt auch für die NTT Data in einem Grundsatzverfahren zum Squeeze-out bei der Itelligence AG tätig, in dem es um die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Marktrisikoprämie ging. In der Kanzlei wächst daneben die Zahl der Fälle, in denen sich Organe, Gesellschafter, aber auch Berater gg. Ansprüche von Insolvenzverwaltern wehren. Bei solchen Mandaten sind regelm. auch die renommierten Restrukturierungsexperten beteiligt.
Oft empfohlen: Dr. Dirk Wasmann, Dr. Michael Arnold, Dr. Stefan Rützel („exzellente Schriftsätze, brillanter Stratege“, Wettbewerber), Dr. Luidger Röckrath, Dr. David Quinke („gescheit u. umgänglich“, „Shootingstar bei Corporate Litigation und Arbitration“, Wettbewerber)
Team: Gesellschaftsrecht: 18 Eq.-Partner, 8 Sal.-Partner, 6 Counsel, 19 Associates, 4 of Counsel; Konfliktlösung: 7 Eq.-Partner, 9 Sal.-Partner, 4 Counsel, 13 Associates
Schwerpunkte: Renommierte Partner für handels- u. haftungsrechtl. Prozesse, insbes. Organhaftung; Beschlussmängelklagen, vielfach nach HVen u. aus der starken konzern- u. aktienrechtl. Praxis.
Mandate: Umf. Aufsichtsräte von VW u. Audi bei Aufarbeitung der Dieselaffäre u.a. bzgl. der Trennung von Audi-Chef R. Stadler; Gelita u.a. bzgl. Schadensersatzforderung gg. den Besonderen Vertreter; Bain Capital u. Cinven/Nidda Healthcare in Spruchverfahren zum Beherrschungs- u. Gewinnabführungsvertrag zw. Nidda u. Stada; NTT Data in Spruchverfahren zum Squeeze-out bei Itelligence AG; Infineon gg. die Klage des Qimonda-Insolvenzverwalters Jaffé; Pensionsfonds OTPP bzgl. Pleite der Maple Bank.
  • Teilen