NESSELHAUF

Marken- und Designrecht★☆☆☆☆

Wettbewerbsrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Neben ihrer gr. Erfahrung in der Beratung bei Markenlizenzverträgen, war die Kanzlei zuletzt auch in marken- u. wettbewerbsrechtl. Prozessen wieder für einige langj. Mandanten wie Jette Joop u. Closed oder Gräfe und Unzer aktiv. Durch die Übernahme des ,Bree‘-Portfolios erweiterte sie auch ihre Markenverwaltungspraxis. Den Weggang seines Associates konnte Knies durch die Rückkehr seines ehem., langj. Mitarbeiters Sebastian Schmidt mehr als wettmachen: Er hatte 3 Jahre auf Mandantenseite gearbeitet u. schloss sich nun als Counsel der Kanzlei an.
Oft empfohlen: Dr. Volker Knies („vernünftige Lösungen bei Streitigkeiten“, Wettbewerber)
Team: 1 Partner, 1 Counsel
Schwerpunkte: Im Markenrecht v.a. Beratung zu Lizenz-u. Vertriebsverträgen sowie Portfoliomanagement. Daneben Prozesspraxis auch im UWG u. Designrecht.
Mandate: Closed gg. H&M im UWG zu ,fly label‘; Gräfe u. Unzer gg. Vorwerk wg. ,Thermomix‘-Nutzung auf Buchcovern; Jette Joop gg. Stellson wg. Aldi-Kooperation; Viba Sweet wg. ,Ruby‘-Schokolade; Axro Bürokommunikation in UWG-Streit; Bree im Markenrecht; lfd. Funke-Mediengruppe.
  • Teilen