Dentons

Private-Equity-Transaktionen (Mid-Cap)★☆☆☆☆

Venture Capital★☆☆☆☆

Bewertung: Die Kanzlei ist sowohl im Mid-Cap-PE als auch in VC-Transaktionen aktiv, wobei es ihr durch zunehmende Verbindungen mit dem internat. Netzwerk gelingt, neue Mandanten zu überzeugen. V.a. die Achse GB-Dtl. funktioniert: So fiel u.a. Arbeit für ein KKR-Portfoliounternehmen an, u. auch Blackstone sucht Rat. Im VC begleitet das Team v.a. Finanzierungsrunden, war aber auch an der Seite von Immunic, einem Unternehmen, das Dentons seit Gründertagen berät, beim Exit zu sehen. In Berlin hat die Kanzlei einen von etlichen VC-Wettbewerbern gesuchten Notar in ihren Reihen.
Oft empfohlen: Dr. Matthias Santelmann (als Notar, „höchste Qualität“, Wettbewerber)
Team: 6 Partner, plus Associates
Partnerwechsel: Simon Vogel (zu DLA Piper)
Schwerpunkte: Mid-Cap-Transaktionen, oft internat., VC v.a. Finanzierungsrunden für Investoren.
Mandate: Cross Equity Partners bei Kauf der Mehrheitsanteile an Boes; Immunic bei Reverse Merger mit Vital Therapies; KKR-Portfoliounternehmen Calsonic Kansai bei Kauf von Magneti Marelli; CK Corporate Finance bei gepl. Kauf von Diebels/Hasseröder; KKR zu dt.-rechtl. Fragen eines Investments; FinLab, Atai Life Sciences bei Investment in Innoplexus; Way Ray, Kaia Health, Inveox bei Finanzierungsrunden; Goldwind bei Investment in Oxford Photovoltaics.
  • Teilen