HFK Heiermann Franke Knipp und Partner

Umwelt- und Planungsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Im Umwelt- u. Planungsrecht ist HFK weiterhin für ihre wichtigen Mandanten, die Deutsche Bahn u. Femern A/S, tätig. Insbes. das Deutsche-Bahn-Mandat für die Gleisanbindung des gepl. Fehmarnbelttunnels, dessen 8 Planfeststellungsverfahren gerade anlaufen, wird die Zukunft der zuletzt personell gewachsenen Hamburger Praxis prägen, die 2 Töchter der Deutschen Bahn auch rund um die Verlegung des Altonaer Bahnhofs berät. Auch über die prom. Arbeit für die Stammmandantin hinaus stehen Infrastrukturprojekte im Fokus. V.a. der Bereich Quartierplanung gewinnt an Bedeutung, wo sich umwelt- u. planungsrechtl. mit mobilitätskonzeptionellen u. energierechtl. Fragen kreuzen. Neben einem Gemeinschaftsunternehmen ist die Praxis hierbei auch investorenseitig tätig.
Team: 1 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 2 Counsel, 6 Associates
Schwerpunkte: Infrastrukturprojekte, u.a. Eisenbahn- u. Stromtrassen, aber auch Bahnhofs- u. Quartierprojekte; Projektberatung praxisgruppenübergreifend, u.a. im Verbund mit Bau- u. Immobilien- sowie Vergaberecht; rege Prozesstätigkeit.
Mandate: DB Netz zur Schienenanbindung Fehmarnbeltquerung; Femern A/S im Eisenbahnfachplanungsrecht u. bei Planfeststellung für Feste Fehmarnbeltquerung; DB Netz u. DB Station & Service zu Verlegung des Fernbahnhofs Altona, aktuell in Klage gg. Planfeststellungsbeschluss; RTW Planungsgesellschaft bei Planfeststellung für Regionaltangente West; DB Energie bei Leitungsprojekt Elbquerung; Gemeinschaftsunternehmen zu Quartierplanungsprojekten inkl. Mobilitäts- u. Energieversorgung; priv. Investor zu Planung eines sog. urbanen Gebiets; Immobiliengesellschaft zu Quartierplanung in denkmalgeschütztem UNESCO-Weltkulturerbe-Innenstadtbereich.
  • Teilen