QUINN EMANUEL URQUHART & SULLIVAN

Patentprozesse/Rechtsanwälte★★★★★

Bewertung: Einmal mehr bestätigte das dt. Prozessteam der US-Kanzlei seine Position als eines der marktführenden bei Patentprozessen, denn ein gr. Team um Grosch führte nicht nur den europäischen Teil der ww. Patentschlacht für Qualcomm gg. Apple um Halbleiterpatente, die Anfang 2019 im Vergleich endete. Im aktuellen Kampf um Connected-Cars-Patente streitet die Kanzlei zudem an der Seite von Daimler, um Klagen von Broadcom, Nokia u. Sharp abzuwehren. In den beiden letztgenannten Komplexen geht es um eine Lizenz mit dem Avanci-Pool. Die Voraussetzung, die hohe Auslastung mit 2 derartigen Prestigemandaten stemmen zu können, waren eine Verdoppelung des Teams u. die Ernennung eines in Mobilfunkklagen erfahrenen Münchner Counsels zum Sal.-Partner. Dieser schloss die personelle Lücke, die 2017 ein Partnerabgang hinterlassen hatte. Die beiden Mandate zeigten erneut, dass Grosch die überragende Figur des Teams ist, auch wenn die Kanzlei mit Bukow einen weiteren sehr anerkannten Prozessanwalt in ihren Reihen hat. Es bleibt auf der Partnerebene aber zu schmal aufgestellt. Obwohl sie wirtschaftl. sehr erfolgreich ist, kann sie Marktführerinnen wie Hogan Lovells u. Bird & Bird nur bedingt Konkurrenz machen. Wenn auch in Mobilfunkklagen absolut ebenbürtig, kommt die Kanzlei in anderen techn. Feldern nicht an die Konkurrenz heran. Fortschritte macht Quinn Emanuel v.a. im Pharmasektor, in dem es mit Pfizer u. Merck zuletzt 2 Schwergewichte beriet. Dass das Team sich seit Jahren ohne Beteiligung eigener oder externer Patentanwälte in Nichtigkeitsklagen u. EPA-Beschwerdeverfahren traute, hebt es vom Rest des dt. Marktes ab.
Stärken: Verletzungsprozesse mit TK-Bezug. Einsprüche u. Nichtigkeitsklagen durch Rechtsanwälte. Starke US-Praxis.
Oft empfohlen: Dr. Marcus Grosch, Dr. Johannes Bukow
Team: 2 Eq-Partner, 1 Sal.-Partner, 2 Counsel, 19 Associates
Schwerpunkte: In Deutschland mit deutl. Schwerpunkt im IP, v.a. bei Patentprozessen. Ebenso Löschungs-, Einspruchs-, Nichtigkeits- u. Verletzungsverfahren. In Hamburg Soft-IP u. Kartellrecht an der Schnittstelle zu Patenten.
Mandate: Prozesse: Qualcomm gg. Apple; Google gg. Philips; BlackBerry gg. Facebook, Whatsapp u.a.; IP Bridge gg. HTC (alle um Mobilfunk); Daimler gg. Broadcom, Nokia bzw. Sharp um Connected Cars; Netflix gg. Broadcom um Videostreaming; Pfizer in Vindikationsklage um Antikörper; Bio-Rad gg. 10X Genomics um Gensequenzanalyse; Välinge gg. OneFlor um Bogenbeläge; Allison gg. Cybex um Autokindersitze; Chemiekonzern in Nichtigkeitsklagen. Beratung: Merck im Zusammenhang mit Biosimilar-Klage.
  • Teilen