LUTHER

Energiewirtschaftsrecht: Regulierung★★★★★

Energiesektor: Transaktionen/Finanzierung★★★★☆

Bewertung: Sie ist mit Abstand die Kanzlei mit der breitesten Aufstellung im Energiewirtschaftsrecht. Wo selbst gr. Teams wie das von White & Case Abstriche bei der Regulierungsberatung oder den Feinheiten des Emissionshandels machen müssen, hat Luther ein sehr komplettes Beratungsangebot. Einzig bei Finanzierungen ist sie im Vergleich zu anderen Praxen seltener beratend tätig. Der Grad der Spezialisierung zeigt sich bspw. bei der Arbeit für Uniper in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren der BNetzA zum Vorwurf der Marktmanipulation. Eine weitere Facette der Beratung liefert die Hamburger Schiedsrechtspraxis. Luther arbeitet für eine Vielzahl der Branchengrößen u. hat auch bei Industriekunden einen starken Stand. Entsprechend ist die Praxis auch in aktuelle Themen wie den Kohleausstieg involiert. Dank der Verstärkung mit etablierten Corporate- u. Transaktionsanwälte im vergangenen Jahr kann Luther auch komplexe Mandate wie die Post-M&A-Beratung eines Dax-Unternehmens nach einer gr. Transaktion stemmen.
Stärken: Hohe Prozessführungskompetenz, u.a. in Schiedsverfahren, sowie operatives Branchen-Know-how.
Oft empfohlen: Dr. Holger Stappert, Dr. Stefan Altenschmidt, Dr. Guido Jansen, Dr. Stefan Kobes, Dr. Richard Happ
Team: 19 Partner, 4 Counsel, 25 Associates
Schwerpunkte: Transaktionen u. Projektgeschäft, auch Emissions- u. Energiehandel. Daneben Energievertragsrecht u. Regulierungsfragen (v.a. Zugangsregulierung u. Netzentgelte), Stromsteuerrecht, Beihilferecht, zum Unbundling u. Kartellrecht sowie Umwelt- u. Planungsrecht, Mandanten: große Energieversorger, Verbundunternehmen, auch Stadtwerke u. Investoren.
Mandate: Eneco zum Kauf von Lichtblick; E.on Kernkraft in ICC-Schiedsverfahren; E.on in ICSID-Schiedsverfahren gg. Spanien; IRI Investments bei Anteilskauf am Offshorewindpark Veja Mate; Lausitz Energie Kraftwerke bzgl. Kohleausstieg in Deutschland; Uniper zum Vorwurf der Marktmanipulation; Vattenfall im ICSID-Schiedsverfahren gg. BRD wg. Atomausstieg; PV-Anlagen-Hersteller bei HoldCo-Finanzierung; Dax-Unternehmen zu Post-M&A-Themen; internat. Energieunternehmen zu E-Mobilität; Erzeuger erneuerbarer Energien zum Anschluss eines Pumpspeicherkraftwerks.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH10117 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen