CLIFFORD CHANCE

Gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten★★☆☆☆

Bewertung: Die Organhaftung ist das beherrschende Thema in den gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten der Kanzlei. Dabei sind die Fälle, aus denen die Ansprüche gg. die Vorstände abgeleitet werden, sehr unterschiedlich. Eine ganze Reihe der D&O-Fälle kommt aus dem Kartellrecht. So vertritt Clifford u.a. den Vorstand von Kiekert bei der Abwehr von Ansprüchen wg. Pflichtverletzung bzgl. Preisabsprachen. Andere werden aus bank- u. steuerrechtl. Streitigkeiten abgeleitet, insbes. aus der White-Collar-Crime-Praxis um den Prozessexperten Schneider u. den Compliance-Spezialisten Hugger. Aus den internen Untersuchungen entstehen regelm. Schadensersatzforderungen gg. Direktoren, leitende Angestellte u. D&O-Versicherer. Dabei zahlt es sich aus, dass Clifford schon immer Strafrechtler ins Team integriert hat, um eine nahtlose Zusammenarbeit von Zivil- u. Strafrecht zu gewährleisten. Zuletzt gewann die Praxis mit Gärtner eine junge Partnerin hinzu, die auf gesellschafts- u. bankrechtl. Auseinandersetzungen spezialisiert ist u. über gute Kontakte in die Finanzindustrie verfügt.
Stärken: Bank- u. kapitalmarktrechtl. Streitigkeiten.
Oft empfohlen: Burkhard Schneider („sehr versiert in D&O-Streitigkeiten“, Wettbewerber; Vorstandshaftung), Dr. Michael Kremer, Uwe Hornung („überragendes Judiz, verlässlich“, Wettbewerber), Dr. Heiner Hugger („kluger Kopf“, Wettbewerber)
Team: Gesellschaftsrecht: 21 Partner, 5 Counsel, 3 of Counsel, plus Associates; Konfliktlösung: 7 Partner, 2 Counsel, 26 Associates
Partnerwechsel: Christine Gärtner (von Latham & Watkins)
Schwerpunkte: Organhaftungsstreitigkeiten im Zusammenspiel mit Compliance-Beratung sowie Beratung bei gesellschaftsrechtl. Anfechtungsklagen u. Beschlussmängelstreitigkeiten, in Gesellschafterstreitigkeiten, v.a. auch bei Umstrukturierungen, häufig mit Insolvenzverwaltern u. Restrukturierungsrechtlern u. Strafrechtlern.
Mandate: Vorstand Kiekert bei der Abwehr von Ansprüchen wg. Pflichtverletzung bzgl. Preisabsprachen; Aufsichtsrat der IAV insbes. bzgl. DOJ u. Ermittlungen der dt. Staatsanwaltschaft bzgl. Dieselskandal bei VW; VW in Anlegerklagen bzgl. versuchter Übernahme durch Porsche; Grohe bei Squeeze-out u. Spruchverfahren; BayernLB in Schadensersatzklage gg. Ex-Direktoren bzgl. Kauf von ABS-Produkten; Landesbank in 2 D&O-Haftungsschiedsverfahren gg. Ex- Direktoren; Großhandelsunternehmen wg. Schadensersatz gg. Vorstände nach kartellrechtswidrigem Verhalten; dt. Lebensversicherer bei potenziellen Organhaftungen im Zusammenhang mit Cum-Cum-Deals.
  • Teilen