Thümmel Schütze & Partner

Versicherungsprozesse★★☆☆☆

Bewertung: Die Kanzlei zählt zu den renommiertesten Spezialistinnen für Organhaftungsstreitigkeiten. Die Paradedisziplin der Praxis sind Monitoring-Mandate, in denen sie große Streitkomplexe für Versicherer begleitet. So ist sie in nahezu alle bekannten Managerhaftungsfälle involviert. Insbes. Namenspartner Thümmel genießt einen hervorrag. Ruf. Zunehmend gelingt es, weitere Partner im Markt zu positionieren. Neben Schmidt-Husson sind dies jüngere Partner wie Henzler, der etwa am Monitoring u. der deckungsrechtl. Beratung zu Managerhaftungsfällen bei der ehem. HSH Nordbank beteiligt ist. Die Ernennung von Dr. Tilman Schultheiß zum Partner unterstreicht, dass TSP den Generationswechsel im Blick hat.
Stärken: Monitoring Counsel in D&O-Fällen.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Roderich Thümmel („klar, strukturiert, erstklassig“, Mandant; „kenntnisreich u. angenehm“, Wettbewerber), Dr. Franck Schmidt-Husson („souverän u. gute Moderation bei komplexen Fällen“, Wettbewerber über beide), Dr. Jörg Henzler („sehr gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit“, Wettbewerber)
Team: 5 Eq.-Partner, 3 Associates
Partnerwechsel: Dr. Andreas Trommler (unbekanntes Ziel)
Schwerpunkte: Außergerichtl. Beratung in deckungsrechtl. Streitigkeiten u. Prozesse bei Managerhaftungsfällen, häufig als Monitoring Counsel. Im Haftungsprozess über Versicherer auch als Organvertreter tätig. Zudem Berufs- u. Produkthaftpflicht. Schnittstellen zu Gesellsch.recht, Handel u. Haftung u. Bankrecht.
Mandate: Managerhaftung: D&O-Versicherer u.a. im Zusammenhang mit German-Pellets-Insolvenz, Cum-Ex-Deals, VW-Dieselaffäre (Monitoring u. deckungsrechtl.); Versicherer zu Managerhaftung im Zusammenhang mit Gasgeschäften im Irak (Nabucco-Pipeline); Rückversicherer im Zusammenhang mit EU-Kartellverfahren gg. dt. Autohersteller (‚Fünferkreis‘); regelm. Monitoring u.a. für AIG, Chubb, Zurich, VOV. Sachversicherung: Sachversicherer bei Durchsetzung von Regressansprüchen gg. Schädiger nach Schadensregulierung. Andere: Versicherer in Vertrauensschadendeckungsprozess gg. Dax-Konzern wg. Devisentermingeschäften.
  • Teilen