KPMG LAW

Berlin★☆☆☆☆

Bewertung: Die Kanzlei ist im Berliner Markt für die Beratung des Öffentl. Sektors bekannt. Besonders im Vergaberecht kann das Büro seine regionale Verankerung geschickt ausspielen, um kontinuierl. neue Mandate zu akquirieren, etwa von Ministerien oder lokalen Institutionen wie der Charité Universitätsmedizin. Folgerichtig erweiterte KPMG die Eq.-Partner-Riege aus den eigenen Reihen. Während das Vergaberecht zu einem florierenden Schwerpunkt in Berlin wird, gilt dies nach dem Weggang einer Partnerin, die erst 2018 zu KMPG gekommen war, nicht mehr für die Themen IP u. Datenschutz. Allerdings wurde die Arbeitsrechtspraxis durch den Zugang eines Partners mit Fokus auf Entsenderecht sichtbarer. Ein Bestandteil der Beratung am Berliner Standort bleibt daneben das Gesellsch.recht sowie die Venture-Capital-Arbeit für Investoren wie Lindencapital, die sich an einen aufstrebenden jungen Partner der Kanzlei wenden. Das klass. M&A-Geschäft der Kanzlei spielt sich jedoch überw. am Düsseldorfer u. Frankfurter Standort ab.
Stärken: Multidisziplinärer Beratungsansatz.
Team: 10 Eq.-Partner, 17 Sal.-Partner, 33 Associates
Partnerwechsel: Stefan Weste (von WK Legal), Simone Bötcher (zu Greenfield)
Schwerpunkte: Öffentl. Recht, Vergabe- u. Beihilferecht, inkl. ÖPP u. Energie- u. Infrastrukturprojekte,Arbeits-, Bau- u. Immobilienrecht; Bank- u. Versicherungsaufsichtsrecht, auch Gesellsch.recht, inkl. M&A u. Prozessführung sowie Private Equity, Insolvenzrecht u. Sanierung.
Mandate: RTW Planungsgesellschaft, ViP Verkehrsbetrieb Potsdam vergaberechtl.; Hamburg Port Authority, u.a. zu Bauvergaben; lfd. Stiftung Preußischer Kulturbesitz baurechtl. zu Interimsbau für Pergamonmuseum; Berliner Volksbank umf. arbeitsrechtl. u. in Vorstandsangelegenheiten; Heckler & Koch im Rechtsstreit mit ehem. Geschäftsführer; Bonava zu Kauf einer Immobiliengesellschaft; DRK-Therapiezentrum Marli gesellschaftsrechtl.; lfd. Charité Universitätsmedizin vergabe- u. beihilferechtl.; Accentro Real Estate bei div. Immobilientransaktionen; Somnoo bei Kauf eines Hotelportfolios; Atomleap, Chargery u. Kantwert in Finanzierungsrunden; Lindencapital bei VC-Investments; Lebensmittelhersteller bei Investments in Food-Start-ups; Hersteller von Triebfahrzeugen arbeitsrechtlich.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
KPMG Law mbH10785 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen