Heuking Kühn Lüer Wojtek

Beihilferecht★★☆☆☆

Bewertung: Die beihilferechtl. Tätigkeit der Kanzlei speist sich größtenteils aus den Mandaten der im Markt hoch angesehenen Vergaberechtspraxis. Das Team berät fast ausschließlich die öffentl. Hand, das aber sehr umfangreich. Fragen zu Regionalbeihilfen ergeben sich etwa regelm. im Immobilien- u. Bausektor sowie im Verkehrsbereich, wie die umf. Arbeit für die ESWE Verkehrsgesellschaft bei diversen Mobilitätsprojekten zeigt. Nahezu autonom dazu hat eine Brüsseler Partnerin eigenes beihilferechtl. Geschäft entwickelt, wobei sie das Team in Deutschland regelmäßig unterstützt – etwa im Rahmen von Notifizierungen.
Oft empfohlen: Dr. Ute Jasper
Team: 1 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 2 Associates
Schwerpunkte: Aus dem Vergaberecht heraus Beratung zu beihilferechtl. Risiken v.a. mit Bezug zu Verkehrsprojekten u. Projekten in anderen geförderten Sektoren, etwa Telekommunikation (Breitbandausbau) u. Energie. Auch bei Transaktionen von geförderten Unternehmen, inkl. Förderrecht u. Zuwendungsrecht.
Mandate: ESWE Verkehrsgesellschaft bei Investitionen in öffentl. Nahverkehr; Stadt bei Vorbereitung u. Ausschreibung eines IT-Rahmenvertrags; Verkehrsverbund Rhein-Ruhr bei Entwicklung eines neuen Fahrzeugfinanzierungsmodells; Bundesland bei Verkauf von Grundstücken; Verkehrsministerium Baden-Württemberg umf. bei Vergabeverfahren u. Vertragsgestaltung.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Heuking Kühn Lüer Wojtek Partnerschaft10719 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen