Irle Moser

Presse- und Äußerungsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Die Berliner Kanzlei für Presse- u. Äußerungsrecht tritt zwar im Markt häufig als Vertreterin prominenter Einzelpersonen auf, doch zählen längst auch Unternehmen zu ihren Mandanten, die sich wg. kritischer Berichterstattung an das Team wenden. Dabei arbeitet IM – ähnl. wie etwa Jonas – regelm. mit Kommunikationsagenturen zusammen u. berät die Mandanten auch präventiv. Vor allem die Immobilienwirtschaft sorgte zuletzt für mehr Geschäft. Ihre Schnittstelle zum Marken- u. Wettbewerbsrecht setzt IM gekonnt bei öffentlichkeitswirksamen Verfahren um Influencer ein. Exemplarisch dafür steht sie aufseiten einer Influencerin in einem Verfahren um die Einordnung von Werbung in Abgrenzung zur Pressefreiheit.
Oft empfohlen: Christian-Oliver Moser („im Markt präsent, sehr erfahren“, Wettbewerber), Dr. Ben Irle („sensationelle Rechtsexpertise“, Mandant)
Team: 2 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 1 Counsel, 6 Associates
Schwerpunkte: Vertretung von Unternehmen zur Krisenkommunikation u. von Einzelpersonen.
Mandate: Lfd. presse- u. äußerungsrechtl.: Artemis, Bundesdruckerei, Centennial Media, Deutsche Vermögensberatung, DJ Digitale Medien, Flexcom Internat., Gauselmann, CG Gruppe, VIKA Immobilien, österr. Immobilienunternehmer, Hauptstädt. Verlags- & Beratungsgesellschaft HBV Publishing, Holtzbrinck Publishing, Kein & Aber, Reederei Nord, Stadtwerke Essen u. Brühl; Imfarr Beteiligung; Klinikum Stuttgart; Deutsche Vermögensberatung u. Republik Malediven zu Krisenkommunikation.
  • Teilen