AC Tischendorf

Arbeitsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Aufgrund ihrer langj. Restrukturierungserfahrung kommt die Frankfurter Praxis bei immer größeren Projekten zum Zuge. So vertraut u.a. der durch seinen Rechtsstreit mit VW bekannte Zulieferer Gusswerk bei der Sanierung auf das Team um Tischendorf u. Schwilden. Zudem trägt die europaweite Präsenz durch die ACT Legal-Allianz inzwischen Früchte, was sich an zahlr. grenzüberschreitenden Mandaten zeigt, die von Deutschland aus gesteuert werden. Dabei geht es um komplexe Restrukturierungen, aber vermehrt auch um Compliance-Fragen zur Arbeitnehmerüberlassung. Ob der Plan aufgeht, sich an der Schnittstelle zur Compliance als Alternative zu den Großkanzleien zu positionieren, muss sich indes noch zeigen. Nachdem Compliance-Experte Dr. Christian Rosinus die Kanzlei zum Jahreswechsel verlassen hatte, rüstete die Kanzlei zuletzt mit einem erfahrenen Quereinsteiger auf.
Stärken: Praxisgruppenübergr. Beratung, insbes. mit den M&A- u. Compliance-Anwälten.
Oft empfohlen: Dr. Sven Tischendorf („Top-Berater auf Arbeitgeberseite, ruhiger und besonnener Verhandler“, Wettbewerber), Dr. Stephan Schwilden („durchsetzungsstark und pragmatisch“, Wettbewerber), Friederike Jawad
Team: 5 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 3 Associates
Schwerpunkte: Umf. Beratung überw. mittelständ. Mandantschaft, vermehrt für Konzerne. Restrukturierungen u. bAV. Transaktionsbegleitung, häufig für PE-Investoren, zunehmend Compliance.
Mandate: CWS-boco bei grenzüberschr. Restrukturierung; Leadec Service Group zu AÜ u. Compliance; Gusswerk Saarbrücken/Leipzig zu Restrukturierung; Pond Security zu Arbeitszeitmodellen u. Personalabbau; Putzmeister zu Restrukturierung der dt. Produktionsstandorte; Frankfurter Sparkasse bei Einführung eines neuen Vergütungssystems.
  • Teilen