Arqis

Arbeitsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Mit Mandaten wie einem der im Arbeitsrecht seltenen Schiedsverfahren zur Betriebsratsvergütung bei VW sowie weiteren marktbekannten Verfahren in diesem Umfeld für den Audi-Betriebsrat war die kleine Praxis um Panzer-Heemeier erneut bei Themen gefragt, die für Großkonzerne hohe Relevanz haben. Derlei Mandate qualifizieren Arqis, sich in diesem Mandantenkreis wieder stärker in der Beratung der Arbeitgeberseite zu positionieren. Abseits der öffentlichkeitswirksamen Konzernmandate u. der teils langj. Beratung ihrer mittelständ. Mandanten hat insbes. Brors zahlr. Mandanten datenschutzrechtl. beraten, v.a. bei Softwareimplementierungen. Um mehr Mandanten von der strateg. Beratung im konzernpolit. Umfeld zu überzeugen, wird es noch mehr Aufmerksamkeit der dort gut vernetzten Panzer-Heemeier brauchen, die sich seit der Übernahme ihrer Managing-Partner-Funktion viel mit der kanzleiinternen Organisation befasst.
Oft empfohlen: Dr. Andrea Panzer-Heemeier, Dr. Tobias Brors („fachl. sehr gut u. pragmatisch“, „engagierter Arbeitgebervertreter“, Wettbewerber)
Team: 1 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 2 Counsel, 6 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Breit aufgestellt, vorw. für mittelständ. Unternehmen in der Dauerberatung. Zunehmend auch Konzerne in komplexen Tariffragen/Mitbestimmung (ebenso auf BR-Seite) u. Umstrukturierungen, sowie SE-Gründungen. Zuletzt viel arbeitsrechtl. Compliance, v.a. Datenschutz u. AÜG. Florierende Beratung jap. Mandanten u. Transaktionsbegleitung.
Mandate: VW-Konzern-BR zur Vergütung u. zur Zusammenarbeit mit US-Monitor; Audi-Gesamt-BR zu Vergütung (aus dem Markt bekannt); Arbeitnehmervertreter VW Truck & Bus/Traton bei SE-Umwandlung; Beratungsunternehmen zur Einführung Managementbeteiligungssystem.
  • Teilen