GvW Graf von Westphalen

Vertriebssysteme★★☆☆☆

Bewertung: Die Vertriebsrechtspraxis der Full-Service-Kanzlei ist prozessual geprägt. Neben dem kontinuierl. ausgebauten Engagement in internat. Schiedsverfahren liegt ein Schwerpunkt auf dem Handelsvertreter- und Versicherungsrecht. Dafür steht insbes. der Hamburger Partner Emde, den Mandanten erneut in den höchsten Tönen loben u. der zuletzt neue Mandanten hinzugewann. Gleichzeitig berät GvW aber in der Kfz- sowie Reisemobil- u. Caravanbranche, sowohl Händler als auch Hersteller. So begleitete das Team Hymer bei einem Joint Venture in China, wobei ebenso vertriebsrechtl. Themen eine Rolle spielten. Das Bsp. belegt zudem die Ausweitung der grenzüberschr. Arbeit, die – getrieben durch den starken China-Desk der Kanzlei – v.a. in den asiat. Raum ausgedehnt wurde. Gleichzeitig ist ein Berliner Partner v.a. im Tankstellen- und Medizingerätevertrieb tätig, u. vom Münchner Büro aus unterhält ein Partner enge Kontakte zu ausl. Direktvertriebsunternehmen, etwa einem US-Kosmetikanbieter.
Oft empfohlen: Dr. Raimond Emde („sehr tief in der Materie drin u. auch als Gegner korrekt“, Mandant; „eine Instanz im Vertriebsrecht“, „analytisch exzellent“, Wettbewerber)
Team: 3 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 2 Associates
Schwerpunkte: Handelsvertreter-, Vertragshändler- u. Versicherungsvertriebsrecht sowie Direktvertrieb, internat. Schiedsverfahren.
Mandate: Erwin Hymer Group bei Joint Venture mit chin. Lingyu; Max Bögl zu Vertriebspartnerschaft mit Chengdu Xinzhu Road & Bridge Machinery; dt. Handelshaus bei Anpassung internat. Vertriebsverträge; europäische Tochter eines US-Kosmetikunternehmens bei Markteintritt in Deutschland; Versicherer zu Kooperationsvertrag bzgl. einer Versicherungs-App.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
GvW Graf von Westphalen Partnerschaftsgesellschaft10117 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen