MEYER-LOHKAMP & PRAGAL

Wirtschaftsstrafrecht: Beratung/Verteidigung von Individuen★☆☆☆☆

Wirtschaftsstrafrecht: Beratung von Unternehmen★☆☆☆☆

Bewertung: Die beiden Wirtschaftsstrafrechtler, denen Wettbewerber „fachl. Exzellenz“ bescheinigen, sind in u. um Hamburg fest etabliert. Das zeigte sich zuletzt einmal mehr in 2 nicht nur lokal aufsehenerregenden Mandatierungen: Die Gorch-Fock-Werft griff ebenso auf die Kanzlei zurück wie der Veranstalter des skandalumwitterten Rolling-Stones-Konzerts. Der Schwerpunkt der beiden Partner liegt allerdings in der Individualverteidigung. Beide genießen das Vertrauen etlicher Hamburger Zivilkanzleien, was zeigt, dass die Anwälte teamfähig sind u. mit Augenmaß agieren. Dennoch gelten sie tendenziell als etwas streitfreudiger als ihre örtl. Wettbewerberin Langrock Voß.
Oft empfohlen: Jes Meyer-Lohkamp („charismatisch und überzeugend“, Wettbewerber), Dr. Oliver Pragal („kompetent und kollegial“, Wettbewerber)
Team: 2 Partner
Schwerpunkte: Individualverteidigung, aber auch immer wieder Unternehmensvertretung.
Mandate: Individuen: Vorstand wg. Betrug durch Auftragserteilung an Angehörige; Vertretung im Dieselkomplex; Individualvertretung im Verfahren um Betrug/Untreue bei Krankenkasse; Beschuld. in Imtech- u. Augustinum-Verfahren; Zeugenbeistand für Bankmitarbeiterin (mit US-Bezug); Steinhoff-Mitarbeiter wg. Kreditbetrug; grenzüberschreitendes Verfahren gg. Journalist wg. Verrats von Geschäftsgeheimnissen. Unternehmen: Elsflether Werft im Verfahren um Gorch-Fock-Sanierung (beendet im Zuge der Insolvenz); FKP Scorpio im Rolling-Stones-Verfahren; Farbhersteller Hempel wg. Korruption.
  • Teilen