LLR Legerlotz Laschet und Partner

Marken- und Designrecht★☆☆☆☆

Wettbewerbsrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die mittelständ. Kanzlei arbeitet im IP mit einem breiten Ansatz u. hat sich durch die Vertretung einiger namh. Mandanten wie Ravensburger insbes. im Marken- u. Wettbewerbsrecht profiliert. Daneben hat sie v.a. ihre designrechtl. Tätigkeit noch einmal deutl. erweitert. Neue Mandatsbeziehungen wie zu Wikifolio entstanden zuletzt erneut aus der eingespielten Zusammenarbeit mit der Corporate-Praxis. Zudem ziehen div. externe Patentanwälte LLR oft für Prozesse hinzu. Fachl. u. personell verstärkte sich LLR im Mai 2019 mit einem Sal.-Partner, der neben IP auch Know-how im Handelsvertreterrecht u. gute Beziehungen zu austral. Kanzleien mitbrachte.
Oft empfohlen: Moritz Vohwinkel, Dr. Markus Bagh
Team: 1 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 1 Associate
Partnerwechsel: Dr. Dennis Groh (von Leinen & Derichs)
Schwerpunkte: Formelles Markenrecht u. Prozesse zu gleichen Teilen, daneben auch Wettbewerbsrecht (inkl. Know-how-Schutz) sowie Design- u. Urheberrecht. Kernklientel: mittelständ. Unternehmen.
Mandate: Brio zu Produktpiraterie; Bega Gantenbrink in designrechtl. u. UWG-Prozessen u. zu Grenzbeschlagnahme; Ravensburger u. Medion umf. im IP, UWG. Lfd. im Markenrecht: Meissen Keramik, Dorint, Honestig, Intracosmed u. Joyetec Shenzen.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
LLR Rechtsanwälte ParG mbB50668 Köln
Zum Porträt
Anwaltsporträts in dieser Kanzleibesprechung:
Moritz VohwinkelLLR Rechtsanwälte
Zum Porträt
  • Teilen