Vogel Heerma Waitz

Venture Capital★★★★★

Bewertung: Die Kanzlei steht weiterhin im Zentrum des Berliner Start-up-Kosmos. Dabei ist die kontinuierl. auf Partnerebene wachsende Boutique nicht nur in der Gründerszene gefragt, sondern als Beraterin auch regelm. auf Investorenseite, v.a. für Frühphasenfonds wie Cherry oder Earlybird, zu sehen. Dabei begleitet die Kanzlei ihre Mandanten oft vom Gründungs- bis zu einem reiferen Stadium, wie das Bsp. HomeToGo zeigt: Das Unternehmen begleitete die Kanzlei zunächst bei Finanzierungsrunden, dann bei div. Zukäufen. Damit beweist die Kanzlei, dass sie den Anforderungen eines reifer werdenden VC-Marktes gewachsen ist. Mit dieser Entwicklung einher geht der zunehmende Einsatz von Fremdkapital. Für Mandate, bei denen Finanzierungsfragen eine Rolle spielen, ist VHW derzeit schmaler aufgestellt als Großkanzleien. So muss sich die Kanzlei nun Gedanken machen, inwieweit sie sich personell in dieser Hinsicht verstärkt.
Stärken: Langj. Erfahrung u. starke Fokussierung der Partner auf VC. Ausgezeichnete Kontakte in Berlin.
Oft empfohlen: Dr. Frank Vogel, Dr. Clemens Waitz („sehr versiert, gut vernetzt“, Wettbewerber)
Team: 5 Partner, 7 Associates
Schwerpunkte: VC für Investoren u. Unternehmen/Gründer, Medien- u. Technologiebranche inkl. Gewerbl. Rechtsschutz u. Datenschutz.
Mandate: HomeToGo bei Kauf von Casamundo u. Tripping; Xletics bei Exit an Infront; Earlybird bei Investment in Getsafe; Crosslend, Targomo; Liqid, Mambu, Mittemitte, Omeicos bei Finanzierungsrunden; One Peak Partners u. Morgan Stanley Expansion Capital bei Finanzierung von Quentic; Cevec Pharmaceuticals bei Serie-D-Finanzierungsrunde; Building 10 bei Investment in Fliit; Cherry Ventures bei Investment in Infarm, FreightHub.
  • Teilen