DF-MP DÖRRIES FRANK-MOLNIA & POHLMAN

Patentprozesse/Patentanwälte★★★★★

Bewertung: Die Münchner IP-Kanzlei genießt als sehr aktive Prozesseinheit in Deutschland auf patentanwaltl. Seite einen herausragenden Ruf bei Pharma- u. Mobilfunkklagen. Partner wie Dörries, Greiner (beide Pharma) u. Molnia (Mobilfunk) gehören in wichtigen Prozesskomplexen regelm. zu den präsentesten Patentanwälten. Doch zeichnet sich derzeit eine leichte Verschiebung bei Mobilfunkklagen ab. Einst wegen Mandanten wie IPCom, Conversant u. Unwired Planet als Verwerterkanzlei bekannt, vertritt das Team um Molnia mehr u. mehr Industrieunternehmen, die sein enormes Wissen aus SEP-Verfahren nutzen. So setzt derzeit Nokia bei ihren Klagen gg. Daimler um Connected Cars u.a. auf df-mp. Wiko verteidigt sich schon länger mit dem Team gg. Ericsson. Bei Pharmapatenten u. Biosimilars war die Kanzlei zuletzt zwar wieder häufiger gg. klass. Originalhersteller aktiv, traditionell hat sie ihren Schwerpunkt aber überwiegend auf der Seite der Originalhersteller. Die Patentanwälte sind in diesem Segment in zahlr. Einspruchsverfahren gefragt – zuletzt noch häufiger als zuvor als Strohmänner für nicht bekannte Industrieunternehmen. Zudem betreibt df-mp eine sehr aktive u. wachsende Prosecution-Abteilung, deren techn. Spektrum deutl. breiter ist, als die beiden Vorzeigebereiche vermuten lassen.
Stärken: Prosecution u. Prozesse für Pharma- u. Mobilfunkpatente.
Oft empfohlen: Dr. Hans Dörries, David Molnia („große Erfahrung u. exzellenter Stratege in Streitverfahren“, Wettbewerber), Dr. Dominik Ho, Dr. Elisabeth Greiner („kooperativ, kollegial u. sehr erfahren in Verletzungsfällen“, Wettbewerber; alle Patentanwälte)
Team: 23 Patentanwälte
Schwerpunkte: Patent-Prosecution mit deutl. Schwerpunkten bei Pharma-/Medizintechnik bzw. Elektronik/TK. Umfangr. Einsprüche, Nichtigkeits- u. Verletzungsklagen durch Patentanwälte.
Mandate: Prozesse: für Conversant, Unwired Planet, Fipa u. IPCom; Wiko gg. Ericsson (alle um Mobilfunk); Nokia gg. Daimler um Connected Cars; Hexal gg. AstraZeneca um Fulvestrant; Biogen, u.a. um Tecfidera; Amgen gg. Sanofi um Zwangslizenz an Praluent-Wirkstoff; Teva gg. Mylan um Clift; Mylan u. Zoetis zu Nichtigkeitsklagen u. Einsprüchen. Prosecution: Strohmannklagen gg. mehrere Philips-Patente; Anmeldungen für Amgen, Biogen, Caterpillar, Ledvance, Lonza, Ebay, Krones.
  • Teilen