King & Spalding

Pharma- und Medizinprodukterecht★★☆☆☆

Bewertung: Mit einer vergleichsweise kleinen Mannschaft berät die aktive u. angesehene Pharmapraxis einen namh. Mandantenkreis. Zuletzt konnte das Team nicht nur die Arbeit für Pfizer u. Teva weiter ausbauen, sondern mit Novartis u. Ratiopharm auch neue Mandanten gewinnen. Der insbes. für seine HWG-Expertise geschätzte Grundmann war in mehreren Grundsatzverfahren involviert, bspw. zu Abgrenzungsfragen zw. Arznei- u. Lebensmitteln sowie zur Bewerbung von homöopath. Arzneimitteln. Der allg. Marktentwicklung folgend nahm zudem die Nachfrage nach Beratung an der Schnittstelle zum Datenschutz sowie im Medizinprodukterecht weiter zu.
Stärken: HWG-Prozesse u. Abgrenzungsfragen zw. Kosmetika, Arznei- u. Lebensmitteln, enge Vernetzung mit US-Kollegen.
Oft empfohlen: Ulf Grundmann
Team: 1 Partner, 1 Associate
Schwerpunkte: Pharma- u. Medizinprodukterecht; HWG sowie Abgrenzungsfragen. Auch Compliance u. Datenschutz.
Mandate: Novartis Pharma in EU-weitem Verfahren gg. Parallelimporteure; Pfizer Consumer Healthcare im Arzneimittel-, Medizinprodukte-, Lebensmittel- u. Wettbewerbsrecht; Deutsche Homöopathie-Union (DHU) in wettbewerbsrechtl. Verfahren zu homöopath. Arzneimitteln; Dr. Wilmar Schwabe u. Chem. Fabrik Kreussler in Grundsatzverfahren zur Abgrenzung von Arzneimitteln/Lebensmitteln; Teva wettbewerbsrechtl. u. regulator.; Ratiopharm bei Prozessen; Roche Diagnostics regulator.; VSM Geneesmiddelen in EuGH-Verfahren zur Botanical-Health-Claims-Verordnung.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
King & Spalding LLP60310 Frankfurt am Main
Zum Porträt
  • Teilen