CBH Rechtsanwälte

Beihilferecht★★☆☆☆

Bewertung: Intensiver als in der Vergangenheit berät die Beihilfepraxis zu Mandaten aus dem ÖPNV-Sektor. Grund dafür ist v.a. das starke Engagement von Dr. Jan Deuster, der zu Beginn des Jahres zum Partner ernannt wurde u. diverse Städte, Kommunen sowie Verkehrsgesellschaften zu Investitionen in E-Mobilität, Carsharing u. allgemeine Personenbeförderung berät. In der Regel kommen die Mandate dabei aus der Vergaberechtspraxis um den renommierten Hertwig. Seit eh und je berät CBH ihre Mandanten dabei aus dem Kölner Stammsitz heraus. Ziel sollte es nun sein, dass sich auch die beihilferechtl. Beratung im jungen Büro in Berlin entwickelt. Die Nähe zu bundespolit. Institutionen u. Verbänden bietet auch beihilferechtl. viel Beratungspotenzial. Im Vergabebrecht ist der Kanzlei dies mittlerweile gelungen.
Stärken: Enge Verbindung zur renommierten Vergaberechtspraxis.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Stefan Hertwig („zielorientiert u. praxisbezogen“, Wettbewerber)
Team: 2 Partner, 3 Associates
Schwerpunkte: Beratung häufig an der Schnittstelle zum Vergaberecht u. umfangr. Erfahrung an der Seite der öffentl. Hand.
Mandate: Energieversorger lfd. im Zusammenhang mit der Finanzierung des ÖPNV; Verband bei Beschwerde der EU-Kommission wg. unzulässiger Beihilfen; Verkehrsgesellschaft wg. Investitionen in E-Mobilität; Städte bei Gründung einer Projektgesellschaft; Bürogemeinschaft bei Wirtschaftsförderung durch die Kommune; Landkreis wg. Finanzierung von Dienstleistungen einer ÖPNV-Verbundgesellschaft.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
CBH Rechtsanwälte - Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB50672 Köln
Zum Porträt
  • Teilen