Prinz & Partner

Marken- und Designrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Stetig nimmt in der gemischten Kanzlei der Anteil der Prozessvertretung zu, bspw. für den Daunenverband. Ein besonderes Know-how hat die Kanzlei zudem im Designrecht aufgebaut u. gewann mehrere neue Mandanten, u.a. den Spiegelhersteller DSK. Mit der Übernahme des Ledvance-Portfolios legte Prinz zudem eine dyn. Entwicklung in ihrem trad. Schwerpunkt, dem formellen Markenrecht, an den Tag. „In jeder Hinsicht zufrieden“, lobte ein Mandant die Kanzlei v.a. für formelles Markenrecht u. Verletzungsprozesse.
Oft empfohlen: Dr. Alexander González („sehr pragmat. Markenrechtler, gute Lösungen“, Wettbewerber)
Team: RAe: 1 Partner, 2 Associates; PAe: 2 Partner
Schwerpunkte: Neben Verwaltung von Marken- u. Designportfolios sowie strateg. Beratung auch oft Grenz- u. Messebeschlagnahme. Zudem Verletzungsverfahren. Über ihre patentrechtl. Praxis in Berlin gute Kontakte zu Start-ups.
Mandate: Verband der deutschen Daunen- u. Federindustrie u.a. in Prozess um Werbeaussagen; DSK zu Designportfolio u. in Prozessen; Aurlane in designrechtl. Prozess; Becton Dickinson zu Parallelimporten; Ledvance u. Dr. Hauschka im Markenrecht; Renault Truck u. Volvo u.a. zu Designverletzungen.
  • Teilen