Beiten Burkhardt

Informationstechnologie: Verträge/Prozesse★☆☆☆☆

Bewertung: Der praxisübergr. Beratungsansatz der IT-Rechtler funktioniert zum einen, weil der Großteil der Partner gleichermaßen im IP- u. Medienrecht tätig ist. Zum anderen gelingt es aber immer häufiger, die regelm. gefragte Technologiekompetenz in Mandate anderer Praxisgruppen mit einzubringen. Gutes Bsp. ist das Mandat der Berliner Gesellschaftsrechtler für das Bundesministerium Verkehr u. Infrastruktur, in dem auch die IT-Rechtler eine zentrale Rolle bei der Infrastrukturreform der Autobahnen des Bundes spielen. Ähnl. wie Wettbewerberin Luther zählt BB zu den Beratern im Markt, die das IT-Vertragsrecht breit abdecken u. dazu nah am operativen Geschäft ihrer Mandanten beraten. Das führt regelm. auch zu neuen Mandaten, wie zuletzt bei Merck, die BB zu IT-Entwicklungsverträgen an ihre Seite holte. Zwar baute die TMT-Praxis auch personell erneut aus u. gewann 2 erfahrene Anwälte, die sie zum Partner machte, dennoch fehlt der Praxis bisher noch die richtige Strategie, um sich mit einem konkreten Beratungsschwerpunkt im Markt zu positionieren. Das zeigt sich besonders an der datenschutzrechtl. Beratung, die BB zwar ebenfalls abdeckt, diese aber bislang u. trotz des hohen DSGVO-Beratungsbedarfs nicht so ausbauen konnte wie der Großteil der Wettbewerber.
Oft empfohlen: Dr. Andreas Lober („sehr kompetent“, „hoch qualifiziert u. geschätzt“, Wettbewerber; „ein Platzhirsch für Games, Mandant), Dr. Axel von Walter („eine hervorragende Adresse“, „sehr kompetenter Ansprechpartner mit praktischem Ansatz, sucht nach schnellen u. effektiven Lösungen“, Mandanten)
Team: 2 Eq.-Partner, 9 Sal.-Partner, 5 Associates
Schwerpunkte: Vertragsrechtl. Beratung in gr. IT-Projekten; E-Commerce, Softwareverträge, Outsourcing. Auch Datenschutz. Mandanten: viel Mittelstand, Softwarehäuser, Banken, Onlineportale, Spieleentwickler u. -Publisher; öffentl. Hand.
Mandate: Bundesministerium Verkehr u. Infrastruktur datenschutz- u. IT-rechtl. bei Infrastrukturreform; Bombardier zu IT-Verträgen; Robert Bosch lfd., u.a. zu E-Scootern; Merck zu IT-Entwicklungsverträgen; lfd.: Bandai Namco, Pearson, Riot Games, Zenimax, Estée Lauder, u.a. zu IT-Sicherheit; Unternehmen aus der Landwirtschaft u.a. zu digitaler Farming-Plattform u. im Streit wg. gescheitertem Softwareprojekt; IT-Dienstleister zu IT-Projektverträgen; niederl. IT-Dienstleister zu IT-Verträgen bei Markteintritt in Deutschland; indischer IT-Dienstleister lfd., u.a. bei IT-Projekt u. -Ausschreibungen.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH10785 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen