SSB Söder Schwarz Berlinger

Presse- und Äußerungsrecht★★★☆☆

Bewertung: Die Münchner Praxis für Presse- u. Äußerungsrecht agiert in erster Linie als externe Rechtsabteilung von Burda mit ihren rund 80 Unternehmen. Der renommierte Namenspartner Söder tritt regelm. auch in Verfahren mit grundsätzl. Charakter auf, zuletzt etwa für Focus gg. die AOK zur Auskunftspflicht von Behörden. Dabei nimmt die Beratung im Digitalisierungsprozess der Burda-Publikationen immer mehr Raum ein, bspw. äußerungsrechtl. zu den Content-Kooperationen von Chip Digital. Dass SSB ihre Stellung als Beraterin für Burda halten kann, zeigen die jüngsten personellen Entwicklungen: Die Kanzlei ernannte gleich 2 Sal.-Partner.
Oft empfohlen: Dr. Stefan Söder („qualitativ absolute Spitze“, „guter Verhandler“, Wettbewerber)
Team: Medienteam: 2 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 10 Associates
Schwerpunkte: Verlagsberatung, enge Verbindung mit der Medienrechtspraxis.
Mandate: Focus Online gg. AOK zur Auskunftspflicht von Behörden; lfd. Burda-Konzern, u.a. BurdaForward Advertising zu Abgrenzung redaktionell anmutender Werbung presserechtl.; lfd. Chip, Fit for Fun, Freundin Verlag, Focus, Elle.
  • Teilen