DLA Piper

Presse- und Äußerungsrecht★★★★★

Bewertung: Die Praxis für Presse- u. Äußerungsrecht zählt zu den Top-Adressen im Markt u. ist Teil des breit aufgestellten Medienteams. Entsprechend verzahnt ist die Mandatsarbeit, die sie für Größen der Branche wie ProSiebenSat.1 oder Axel Springer seit Jahren erledigt. Dabei zieht DLA nicht selten bis vor die obersten Instanzen, so etwa für Springer zuletzt vor den BGH im Streit gg. einen ehemaligen Kommunalpolitiker. Dabei ging es um die Grenzen der Verdachts- u. Gerichtsberichterstattung. Auf das DLA-Team setzen – anders als bspw. bei Wettbewerberin Raue – mittlerw. in gleichem Maße betroffene Unternehmen. In der Betroffenenberatung nutzt DLA die enge Anbindung an das Medienteam, wodurch sie zuletzt die Beratung zum stark nachgefragten Reputationsmanagement ausbaute u. bspw. Rolls-Royce Powersystems als Mandantin gewann.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Stefan Engels („sehr geschätzt, vertrauensvolle Gegnerschaft“, Wettbewerber; „zuverlässig, kompetent, schnell mit guter Marktkenntnis“, „hervorragende Expertise, weitreichende Kontakte“, Mandanten)
Team: Medien ges.: 5 Partner, 5 Counsel, 8 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Vertretung von Verlagen, zunehmend Unternehmen zur Krisenkommunikation.
Mandate: Lfd. presserechtl.: Pro7Sat.1, Bauer Media, Axel Springer, WeltN24, dpa; lfd. äußerungsrechtl. insbes., Reputationsmanagement: Deutsche Telekom, Verivox, Craze, Rolls-Royce Powersystems.
  • Teilen